"Hey, ich kann nicht rappen" – Dagi Bee und Katja Krasavice lassen es trotzdem nicht

Knapp ein Jahr nach dem meistgehassten deutschen YouTube-Song aller Zeiten von Bibis Beauty Palace sind Julien Bam, Dagi Bee und Katja Krasavice angetreten, um sie vom Thron zu schubsen.

|
10 April 2018, 3:18pm

Screenshots aus den Videos "Katja Krasavice - DICKE LIPPEN (Official Music Video)" von Katja Krasavice und "Der SANDMANN feat. DAGI BEE (Musikvideo)" von Julien Bam

Nun ist es fast ein Jahr her, dass Bibi mit dem Song "How it is (wap bap …)" in die Geschichtsbücher einging – als das am schlechtesten bewertete deutschsprachige Musikvideo ever. Diesen Rang hat ihr mit ihren mittlerweile 2,7 Million Dislikes auch nach einem Jahr keiner streitig machen können und auch weltweit befindet sie sich noch immer auf Platz 7.

Entweder, weil sie einfach nicht lernen wollen oder weil es eigentlich unmöglich ist, ein schlimmeres Lied herauszubringen, als Bibi, musiziert die deutsche YouTube-Landschaft fröhlich weiter. Ob da jetzt Talent vorhanden ist oder nicht, ist anscheinend nebensächlich.

Zum einem hätten wir da Katja Krasavice, die wohl freizügigste YouTuberin Deutschlands. Im November letzten Jahres sorgte sie zunächst mit ihrer Debütsingle "Doggy" für Schlagzeilen. Die Blondine, die sonst mit Video-Content der Sorte "WTF? Ich BEFRI*DIGE MICH mit ner GURKE! :O" oder "Wir bewerten eure SCHW*NZE" von sich reden macht, zwang uns mit Zeilen wie "Gib's mir doggy, gib's mir doggy, gib's mir doggy! Du weißt genau, ich werde schwach, wenn du's mir von hinten machst" den miesesten Ohrwurm seit Crazy Frog auf.

Mit "Dicke Lippen" verpasst uns Katja den nächsten Kinnhaken. Frei nach dem Motto "Ziehe mich aus und dann läuft es mit Klicks / mach beiläufig Geld mit zweideutigen Hits" riskiert sie wortwörtlich eine dicke Lippe. Schließlich hat sie "das Copyright auf den Doggystyle", und protzt nicht nur mit ihren Blase-Skills, sondern vor allem damit, wie viel Kohle sie macht. Singen kann die Erotik-YouTuberin übrigens immer noch nicht. Dazu dann noch ein Video in knappen Badeanzügen, mit viel Silikon, muskelbepackten Toyboys, Kampfhunden und Sportwagen, und alle Klischees sind bedient. Die Reaktionen der User sind bisher überwiegend positiv. Der YouTuber Mibu outete sich sogar als Katja-Krasavice-Ultra und ließ "Dicke Lippen" in Dauerschleife laufen, ganze 24 Stunden lang. Und ob man will oder nicht; irgendwie bleibt's im Ohr. Neben vielen Kommentaren, die eine Zensur fordern, finden sich auch einige Fans. Beispiel:

Ich will ja nichts falsches schreiben, aber so scheiße ist der Song gar nicht.. Ich mein was wollt ihr von Katja erwarten.. in ihrem Leben geht es hauptsächlich um Sex, von daher find ich das Lied echt nicht so kacke. Um ehrlich zu sein ist das Lied voll der Ohrwurm. Der Beat geht echt klar, nur der Text ist etwas fragwürdig aber Hey das ist Katja! Also hater verpisst euch oder schweigt..! ;) – J.N Lyrics

Und auch Dagi Bee, Deutschlands beliebteste Beauty-Bloggerin nach Bibis Beauty Palace, traut sich jetzt ans Mikro. Nicht allein, sondern mit YouTube-Kollege Julien Bam. In einem Video erklärt Dagi, wie es dazu kam: Auf der Suche nach einem neuen Battle-Rap-Gegner haute Julien sie an: "Hey, hast du nicht Bock mitzumachen?" woraufhin sie meinte "Hey, ich kann nicht rappen." Vielleicht hätte er es einfach dabei belassen sollen. Hat er aber nicht, stattdessen meinte er: "Ach, das kriegen wir schon hin und es ist leichter als du denkst." Vielen Dank, Julien.

Wer sich jetzt fragt: "Warum liegt hier eigentlich Sand?" Dem sei gesagt: Der Sandmann ist da. Und die Sandfrau auch, gemimt von YouTube Starlet Dagi Bee. Die beiden sind laut eigener Aussage gekommen, um den Weihnachtsmann und den Osterhasen wegzudissen. Krasse Mission also. Dagi Bee selbst rappt dabei nur einen Verse, was vielleicht auch gut so ist. Für den Refrain haben sich die beiden dann noch einen armen, unschuldigen Kinderchor ins Boot geholt, der den allseits beliebten Sandmännchen-Refrain anstimmt. Jedoch mit abgeändertem Text: "Sandmann Lieber Sandmann / Gib uns ein bisschen Schlaf / Wir sind schon wieder übelst im Arsch / Sag uns wann hast du den Sand am Start"

Wer es sich schon mit einer Tüte Popcorn bequem machen wollte, um den nächsten epischen Shitstorm zu verfolgen, dem haben Dagi und Julien mit "Der SANDMANN" wohl Sand ins Getriebe gestreut, oder in die Popcorntüte gerieselt. Ob das nun daran liegt, dass Dagis Rapanteil nur 38 Sekunden umfasst oder Juliens Fans unter keinen Umständen genug von seinen Rap-Battle-Versionen alter Kinderlieder bekommen können – der Weihnachtsmann-Diss scheint anzukommen, wie zum Beispiel dieser Kommentar nahe legt:

Geile Atmosphäre, super Kostüme und ein sehr guter Text. Das ihr beide so abgehen könnt und dabei Bibi sowas von in eurem Schatten stehen lasst, ist echt heftig .... Ihr habt grad das Ruder rum gerissen, denn seit Bibi und Katja ist es sehr verrufen gewesen, dass YouTuber Musik machen können. Ihr habt gezeigt, dass es geht ... Mega Leistung 👍🏻 – VerSEMMELt

Es sind nunmal große Fußstapfen, die Bibi da hinterlassen hat. Wir sagen: Netter Versuch, Katja, Dagi Bee und Julien, aber Geschichte schreiben könnt ihr mit euren Songs leider noch nicht. Vielleicht beim nächsten Mal.

**

Mehr zum Thema:

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.