RTL will ARTE dissen und blamiert sich dabei komplett

Wer will schon Panflöten-Spielern der RTL-Show ‚Das Supertalent’ zuhören, wenn es ARTE Tracks gibt?

|
19 September 2016, 9:12am

RTL und Dieter Bohlen sind in den letzten 100 Jahren untrennbar miteinander verwachsen. Der Sonnen-gebräunte Poptitan darf schließlich seit Anbeginn des Trash-TVs gleich in zwei erfolgreichen Casting-Formaten in der Jury sitzen: Deutschland sucht den Superstar und Das Supertalent. Bei DSDS wird auf Trash-, Sex- und Unterhaltungsfaktor geachtet, beim Supertalent … auch. Gesungen wird überall, warum sonst sollte Bohlen denn irgendwas bewerten können? Am Samstag lief jedenfalls Das Supertalent—also manchmal zwischen den Werbeblöcken. Damit die treuen Zuschauer nicht etwa auf Idee kämen, in einer Werbepause ihrem Gehirn etwas zuzumuten, beruhigte RTL auf Twitter die Gemüter:

Der Social-Media-Beauftragte von Arte ließ sich angesichts eines solch faulen Disses nicht aus der Ruhe bringen und wies nur lapidar auf den Rechtschreibfehler des großen Kollegen hin. Warum auch auf das Niveau von Mundharmonika-spielenden LKW-Fahrern herablassen, wenn man selbst mit Arte Tracks und ausgewählten Konzertübertragungen qualitativ anspruchsvoll mit Musik umgeht? Eben.