Kraftklub haben in Leipzig mal eben ein Erdbeben ausgelöst – also echt jetzt!

"Das ganze Hotel inkl. Bett und TV hat sich bewegt. Es war so stark, dass die Gäste Panik hatten und zur Rezeption sind und sich beschwert haben."

|
06 November 2017, 4:13pm

Foto: imago | FUTURE IMAGE

Abgesehen davon, jeden Abend tausende Zuschauer schweißnass und glücklich nach Hause zu schicken, sorgt die Kraftklub-Tour gerade für erstaunlich viel Gesprächsstoff. Angefangen mit der grandiosen Gestört aber GeiL-Verarsche, über den skurrilen Handydieb mit der präparierten Strumpfhose bis jetzt zu dieser Nachricht: Bei ihrem Konzert in Leipzig hat die Band den 12.000 Fans derart in den Arsch getreten, dass ein kleines Erdbeben entstand.

Laut welt.de riefen während des Konzerts 30 bis 50 Anwohner der Leipziger Arena bei der Feuerwehr an, weil ihre Wände wackelten. Die Erklärung ging schnell: Kraftklub sind eben in der Stadt. Wie die Jungs aus Chemnitz das überhaupt hinbekommen haben? Die Halle steht auf einer Bodenplatte, die Schwingungen der auf und ab springenden Fans übertrugen sich aufs Grundwaser und zack-bumm, fertig ist das Erdbeben. Und angesichts der Konzertvideos sollte das auch wirklich niemanden wundern.

Auf der Facebook-Seite von Kraftklub berichtet ein Nicht-Fan, wie er das alles erlebt hat: "Wir haben gestern im Mövenpick Hotel etwa 400m von der Festhalle übernachtet. Das ganze Hotel inkl. Bett und TV hat sich bewegt." Und auch Kraftklub selbst klopfen sich via Twitter

zurecht selbst auf die Schulter: "DIE ERDBEBEN GÄNG HAT WIEDER ZUGESCHLAGEN!" Immerhin hatten sie bereits 2015 für Erdstöße gesorgt, als sie in Leipzig gespielt hatten. Damals aber "nur" mit 8000 Fans.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.