Die schlechtesten Songs aller Zeiten: Wikipedia hat sie nun offiziell aufgelistet

Vom Referat zum Klugscheißer-Wissen: Wir vertrauen Wikipedia blind. Wie wahrheitsgemäß ist also der offizielle Artikel zur schlechtesten Musik aller Zeiten?

|
Apr. 6 2016, 8:58am

Foto: Imago

Trotz der Unkenrufe sämtlicher Lifestyle-Magazine, unsere Generation sei beziehungsunfähig, sozial inkompetent und unfähig, einander zu vetrauen, gibt es eine Konstante in unserem Leben, der wir sehr wohl blind vertrauen. Deren Rat wir stets wertschätzen. Die uns in guten und besonders in schlechten Zeiten stets aus der Patsche hilft: Wikipedia.

Wer bisher schon ein großer Fan von Wikipedia war (also jeder) wird sich freuen, dass man auch nach jahrelanger Beziehung noch etwas Neues an ihr entdecken und sich neu verlieben kann. So durften wir mit Begeisterung feststellen, dass Wikipedia uns nicht nur mit den harten Fakten zu allem nötigen und unnötigen Wissen versorgt, sondern uns jetzt auch noch nachweislich und verlässlich darüber aufklärt, welche Musik die schlechteteste aller Zeiten ist. Hey, wenn Wikipedia es sagt, dann muss es stimmen!

Aber wie wir das bei unserer Wikipedia gewohnt sind, haut sie uns natürlich nicht einfach so ihre persönliche, unqualifizierte Meinung um die Ohren—dafür sind schließlich wir hier von Noisey zuständig. Die Alben und Songs, die Wikipedia in dem Artikel „List of music considered the worst" aufführt, sind jene Werke, die von Kritikern, TV- und Radiomoderatoren und öffentlichen Umfragen am schlechtesten bewertet wurden.

Bei dieser Liste des Grauens hat Wikipedia natürlich ziemlich Recht—wie immer. So tauchen in der Liste unvermeidbare Hasslieder von James Blunt, Rebecca Black und natürlich, last und auch least, Nickelback auf. Aber eben auch noch viele, viele mehr! Haltet eure Ohren fest:

Die quengelige Hymne „You're Beautiful" von James Blunt sollte unserer jungen Leserschaft noch was sagen. Viele Namen auf der Liste der Horrormusik von Wikipedia dürften den meisten hier jedoch unbekannt sein. Wie zum Beispiel Cliff Richards, der pretetiöses Religionsgefasel, zittrige Altherren-Stimme und die Melodie von diesem einen amerikanischen Weihnachtslied miteinander zu diesem Albtraum vereint:

Und es geht sogar noch weiter zurück. Der älteste Hasssong in Wikipedias Liste stammt aus den 60er Jahren und ist nicht weniger quengelig und nervig als James Blunt.

Generell scheinen Lieder, die irgendeine Form von „Baby" besingen, keinen guten Stand in der Musik zu genießen. Selbst, wenn es sich um einen tatsächlichen Fötus handelt, der besungen wird. Wie in diesem Lied aus den 70ern, dass genauso eklig klingt wie das Wort „Fötus":

Oder die große Jugendliebe, die mit dem Kosename „Baby", besungen wird, wie in Justin Biebers jugendlichen Tagen:

So ganz verstehen wir aber nicht, warum Justin Biebers zugegebenermaßen musikalisch nicht sehr wertvoller, aber dennoch schmissiger Hit in der Liste auftaucht, sämtliche Gestört-aber-GeiL-Lieder oder „Crazy Frog"-Anthems aber fehlen. Obwohl die Liste auch keinen Mangel an Absurditäten vorweisen kann. Schließlich gab es die 90er—das goldene Zeitalter der absurden Scheiße.


Obwohl oder gerade weil beim Videodreh das komplette Chaos herrschte, wurde dieses Musikvideo genial:


Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Wo wir gerade von absurder Scheiße reden: Holt eure Trillerpfeife raus und hört euch diesen Banger an:

Aber so wie das in jeder Beziehung der Fall ist, hat uns Wikipedia mit der ein oder anderen Beurteilung auch ein bisschen verletzt. „Who let the dogs out " soll ein schlechtes Lied sein? Wie bitte?

Aber es kommt noch schlimmer: „My Hump" von den Black Eyed Peas ist nun Wikipedia-approved eines der schlechtesten Lieder aller Zeiten. Zu diesem Lied haben wir unsere erste Marlboro Silver geraucht und auf Hausparties erstmalig an unseren heranwachsenende Humps rumkneten lassen! Wie kann Wikipedia nur dieses Lied in eine Reihe mit James Blunt stellen?

Auch wenn Wikipedia eigentlich alles weiß—bei dem Thema Musik, deren Wahrnehmung doch zu einem nicht zu verachtenden Teil von einer emotionalen Komponente abhängt, kann selbst die Wissenschaft mit ihren Umfragen, Tabellen und Forschungen keine hundertprozentig richtige Aussagen treffen. Dabei haben wir so sehr an dich gegelaubt, Wikipedia. Und so starren wir nach dem Lesen dieses Wikipedia-Artikels doch mit gewissen Trust Issues in unseren kalt leuchtenden Bildschirm und fragen uns, wem man eigentlich noch glauben kann.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.