Ghostwriting im HipHop: Welche Texte wurden nicht selbst geschrieben?

Einige der besten HipHop-Songs aller Zeiten stammen aus der Feder von Ghostwritern, ihr wisst es nur nicht.

|
Aug. 7 2013, 9:00am

Von „Mo Money, Mo Problems“ zu „Still D.R.E.“—einige der besten HipHop-Songs aller Zeiten stammen aus der Feder von Ghostwritern, aber wegen der Absprachen und Verträge, die im Verborgenen abgeschlossen wurden, bekommen die Songwriter oft keine Credits für ihre Arbeit und erhalten meist nur eine einmalige Zahlung.

Letzte Woche hat Talib Kewli in einem Interview mit Complex darüber gersprochen, dass jeder aufstrebende Rapper zuerst den Job des Ghostwriters ausübt. In dieser Zeit verfeinern sie ihre Schreibfähigkeiten, bevor sie ihr eigenes Material veröffentlichen. Er sagte: „In meiner Nachbarschaft gab es ein paar Typen, die rappten und meine Freunde und ich haben für sie Rhymes geschrieben und wollten, dass sie sie ausprobieren.“ Außerdem sagte er, dass die meisten MCs, obwohl sie es nicht mehr nötig hätten, für andere zu schreiben, die Anonymität und das schnelle Geld am Ghostwriterjob genießen.

Ghostwriting ist im Business also gang und gäbe, vollkommen normal. Warum bemerken wir dann so wenig davon? Dieser Ort der HipHop-Welt ist sehr undurchsichtig. Die meisten Ghostwriter halten dicht, ebenso die Rapper, die Ghostwriter beauftragen. Schließlich wollen sie ihren Ruf aufrechterhalten.

Deswegen war im Jahr 2000 die Aufregung groß, als Skillz' Track „Ghostwriter“ erschien. Mit Zeilen wie „I'm a ghostwriter, I'm the cat that you don't see, I write hits for rappers you like and charge 'em a fee” und „You thought your single was hot? I wrote that shit five minutes in a parking lot“, sorgte er für Aufmerksamkeit. Außerdem hielt er sich nicht zurück, einige Personen beim Namen zu nennen, für die er Texte geschrieben hat, und das nur weil sie ihn angeblich nicht für seine Arbeit bezahlten. Der Song wurde dann aber von Skillz' Label Rawkus zensiert. Buuh!

Trotzdem hat Skillz die unzensierte Version ein einziges Mal live gespielt und damit ein paar Rapper entlarvt. Doch dieses Lied war nicht der einzige Grund, dass ein paar Rapper entblößt wurden, zu denen auch Mase, Foxy Brown, Will Smith und Sean “I’m going to talk all over your song” Diddy Combs zählten, auch ein paar andere Quellen verrieten einige Geheimnisse. Ein paar der vermeintlichen Textauftraggebern seht ihr hier:

P-Diddy

Anscheinend wurde Diddy schon von einigen Seiten unter die Arme gegriffen. Denn nicht nur Skillz beschuldigte Diddy, seine Texte nicht selbst zu schreiben. Angeblich wurde sein Album „Press Play“ zu großen Teilen von Pharoahe Monch geschrieben, andere Werke von Smitty, Jadakiss, Nas, Rick Ross, Notorious B.I.G. und Ma$e. All diese Anschuldigungen haben Diddy dazu gebracht, das Thema in einem seiner Songs anzusprechen und so rappte er, ohne auch nur den Anflug von Ironie zu zeigen, in seinem Song „Bad Boy For Life“: „Don't worry if I write rhymes, I write cheques“. Später stellte sich heraus, dass Diddy nicht ein mal diesen Song selbst geschrieben hat.

N.W.A.

Ein anderes berühmtes Beispiel für einen Lieblingsrapper, der eigentlich gar nicht dein Lieblingsrapper ist, kommt von N.W.A. Man sagt, sowohl die politische Stimme als auch so gut wie alle Texte kamen aus der Feder von Ice Cube. (Props an MC Ren, dafür dass er wenigstens seine eigenen Bars schrieb). „Straigt Outta Compton“ wurde anscheinend allein von Ice Cube geschrieben, der Dre und Eazy E Merkzettel reichen musste, damit sie sich an den Text erinnern können. Eazy hatte den Flow und brauchte nur eine weisende Hand, so dass Cube sogar seine frühen Solo-Arbeiten für ihn schrieb.

Dr. Dre

Dieser ganze Artikel könnte nur darum gehen, dass Dre den Anschein erweckt, sowohl ein Rapper als auch ein Produzent zu sein. Jeder einzelne, der jemals einen Abend damit verbracht hat, MTV Base zu schauen, weiß, dass „Still Dre“ von Jay Z geschrieben wurde. Die Wahrheit ist, dass Dre keine Raps schreiben kann und auch nie konnte. Der Song, an dem es vermeintlich am offensichtlichsten ist, ist „Forget About Dre“, in dem Eminem unser aller Lieblingsdoktor mit jedem einzelnen Wort versorgt. Das Ergebnis war, dass Dre's Text zwar in jeglicher Hinsicht gut zu Eminems gewohntem Raptext passte, aber nicht vom Inhalt. Neben seiner Kopfhörer-Verkaufsmasche ist Dre ein wahres Rapgame-Chameleon, das seinen Style jedem anpasst, mit dem er gerade zusammenarbeitet. Die Auffassung, dass jeder in allem perfekt sein muss, ist einfach nur Schwachsinn. Die Wahrheit ist, dass er ein großartiger Produzent ist, der einige dumme Entscheidungen im Leben getroffen hat. Dre weiß das inzwischen und hat nun eine vollfunktionierendes Ghostwriting-Team hinter ihm stehen, die ihre Kräfte in den ausgelutschten Gangsta-Charakter stecken, der es geschafft hat.

Eminem

Auch Dre-Schützling Eminem wurde angeschuldigt, seine Raps nicht selber auf einen Block zu kritzeln, während er hoffnungsvoll in einem Bus zur Green Mile gefahren ist. Royce da 5’9′ behauptete im Jahr 1998 in einem Interview, dass mehrere Tracks für Dre auf 2001 geschrieben hat (was keiner mehr bezweifelt), aber auch für Eminem ein paar Zeilen bereitstellte. Auch Joe Budden war angeblich als Ghostwriter für Slim Shady tätig. Ghostwriting ist eben oft ein profitables Geschäft für diejenigen, die den eigenen Durchbruch noch nicht geschafft haben. Joe Budden ist nur einer aus dieser Liste, die anonym ihre ganz eigene Erfolgsgeschichte geschrieben haben. Er hat sich selbst stets mit Gerüchten umgeben und so sein professionelles Profil geschärft, während er sich mit seiner eigenen Karriere abmühte. Man sagt er hat auch Eminem als einen seiner Kunden.

Nas

Außerdem gibt es den Fall Nas, der angeblich auch einen Ghostwriter gebraucht hat. Ja, sogar der Sohn Gottes hat nichts gegen ein wenig Hilfe, was etwas ironisch ist, wenn man bedenkt, dass er in seiner Blütezeit selbst für Will Smith und Pharrell getextet haben soll. Nachdem er sein Album im Jahr 2008 releast hatte, hörte man von allen Seiten, wie toll es sein, dass Nas Jay Electronica eine Chance gegeben hatte, den Opening Track „Queens Get The Money“ zu produzieren. Doch Journalist Dream Hampton fand anscheinend raus, dass er diesen Song nicht nur produzierte, sondern dass Nas Jay als Ghostwriter beschäftigte. Als das an die Öffentlichkeit gelangt, wurden die Vorwürfe überraschenderweise schnell mit Hinweis auf die vorigen Erfolge von ihm abgetan. Aber ernsthaft, wie lange kann man sich auf den Lorbeeren des größten Rap-Debüts denn noch ausruhen?

Kanye West

Wir wissen alle, dass Kanye einige Tracks produziert hat und Jay Z einen neuen Mietvertrag für sein Leben verschafft hat. Aber zuerst hat er einen Haufen Erfahrung gesammelt, indem er während seiner Zeit bei Bad Boy Records einen Mentor in D.Dot gefunden hatte. Obwohl der Schüler seinen Meister schnell übertraf, indem er Hits für ihn produzierte. Für diese Lieder hat er oft keine Credits bekommen, aber man kann definitiv die Entstehung von Kanyes Sound in ihnen hören. Notorious B.I.G’s “Let Me Get Down” ist eines der offensichtlichsten Beispiele für einen Track, der Yeezy in den Credits unbeachtet ließ. Der Spieß wurde später allerdings umgedreht, als Gerüchte aufkamen, dass Consequence als Ghostwriter für Kanye arbeitete, weil er zu sehr damit beschäftigt war, für andere zu produzieren. Eine Bestätigung dieser Grüchte gibt es jedoch nicht.

Fat Joe

Big Pun und Triple Seis sind zwei bekannst Ghostwriter für Fat Joe, die während seiner Don Cartagina-Zeit für ihn arbeiteten. Als Pun starb, bemerkten viele einen signifikanten Abfall in der Qualität von Fat Joes Lyrics. In einem Interview erklärte der ehemalige Terror Squad Rapper Cuban Link außerdem, dass Fat Joe schon seit Jahren mit einem Team von zehn Ghostwritern zusammenarbeitet.

Bushido

Auch in der deutschen HipHop-Landschaft sind Ghostwriter nicht ungewöhnlich, selbst wenn es nur wenige Bestätigungen gibt. Bushido ist seit jeher ein zentrales Ziel dieser Anschuldigungen. Es gibt nicht nur Diskussionen darüber, dass Sentence aka Sentino viele seiner Tracks geschrieben hat, ähnliche Gerüchte gibt es auch über Ex-Kumpel und inzwischen Todfeind Kay One. Vor ein paar Jahren behaupteten La Honda in einem Interview, dass Eko Fresh drei Alben für Bushido geschrieben hat. Natürlich hat Bushido das nie zugegeben, er hat aber auch nie zugegeben, dass er die Musik seines Erfolgsalbums Von der Skyline zum Bordstein zurück komplett bei einer französischen Band geklaut hat. Ein Gericht beschloss sogar, das gesamte Album einstampfen zu lassen. Eko und Sentino rappten dann zusammen auf ihrem Feature-Song „Ghostwriter".

Fler

Eko hat es sich außerdem zur Aufgabe gemacht, nicht nur seine eigenen Ghostwriter-Tätigkeiten zu petzen, sondern zudem noch andere aufzudecken. So behauptete er in einem Tweet felsenfest, dass MoTrip Ghostwriter für Flers Album Airmax Muzik 2 war. Fler antwortete auf die Vorwürfe mit: „Ach ja und von wegen Motrip schreibt meine Texte ... der is jetzt woanders „beschäftigt" . Ich schreib wieder selber.. Warum? #weilicheskann". MoTrip schrieb auch an Bushidos Album AMYF ein paar Texte mit und bekam nun sogar öffentlich eine Ghostwriting-Anfrage von dem Rentner-Rapper tiger10ab. Anscheinend sieht nicht jeder mehr das Ghostwriting als eine Schande im HipHop an, sondern eher als das was es ist—das tägliche Geschäft.

Ghostwriting ist und war schon immer ein Teil von HipHop. Es ist beinah wie eine HipHop-Ausbildung, ein Weg für junge Talente ihr Handwerk zu lernen und neues Leben in verblassende Stars zu hauchen. Und wenn Dre dann im Jahr 2019 endlich Detox releast, wird es okay für mich sein, dass er vielleicht nicht alle Lyrics selbst geschrieben hat.

**

Folgt YNTHT bei Facebook und Twitter.


MEHR VON YOU NEED TO HEAR THIS

Jetzt mal ehrlich Leute: Live-HipHop stinkt
Wieso sind Jay-Z und Mac Miller die einzigen Rapper, die es hinkriegen, eine gute Liveshow auf die Beine zu stellen?Definitiv nicht das Beste, das ich diese Woche gesehen habe: A$AP Rocky
Wir hatten echt auf das Beste gehofft, aber bei A$AP kamen wir uns dann doch ziemlich verarscht vor. Danke für nichts, Purple Godfather.Gottes Werk und Ja Rules Beitrag
Wir betrachten Ja Rules Biographie anhand seines gottgleichen Kinofilms 'I’m In Love With a Church Girl'. Amen.