Quantcast

Ranking: Welche deutschen Rapper reden am meisten mit, äh ... über die Polizei?

Ein Kriminologe hat über 3000 Raptexte aus insgesamt 228 Alben von 182 Künstlern analysiert um herauszufinden, wer den größten Polizei-Tick hat. Und nein, es ist nicht Bushido.

Nina Damsch

Foto: imago | Jochen Tack

So sehr die HipHop-Gemeinde heutzutage zwischen Realkeepern, Gangstern, Mumble-Rappern und den Trollen dazwischen zerstritten ist, in einem sind sie doch alle vereint: ihrer Abneigung gegen die Polizei. Wie oft über die Ordnungshüter gerappt wird und wie sie charakterisiert werden, hat jetzt der Kriminologe Christian Wickert in seiner Forschungsreihe "Darstellung der Polizei im deutschsprachigen Rap" herausgefunden.

Dafür hat er mehr als 3000 Liedtexte (genau genommen waren es 3.363) auf insgesamt 228 Rap-Alben von 182 Künstlern nach den Schlagwörtern "Polizei", "Polizist" und deren jeweilige Synonyme wie beispielsweise "Bullen" untersucht. Das sind alle HipHop-Alben, die zwischen März 2015 und Dezember 2016 herausgekommen sind und in den offiziellen HipHop-Charts gelistet wurden. Das ist eine ganze Menge – wenn auch nicht annähernd die Gesamtheit an Polizeihass, der im Deutschrap seit seiner Entstehung geäußert wurde.

Herausgekommen ist dabei ein Ranking, das zeigt, welche Rapper in diesem Zeitraum wie häufig die Polizei in ihren Texten nennen – sowohl in absoluten Zahlen, als auch prozentual im Gesamtrepertoire des jeweiligen Künstlers. So ist Fler beispielsweise in absoluten Zahlen die Nummer Eins, was das Gerede über die Polizei angeht, prozentual betrachtet gehört das Siegertreppchen aber eigentlich Capital Bra, der in 80 Prozent seiner Texte über die Polizei rappt.

Außerdem wurde erforscht, welche Begriffe wie häufig dabei für die Polizei benutzt werden. Spitzenreiter ist dabei erwartungsgemäß "Bulle/Bullerei" (340 Treffer), während "Ordnungshüter" (ein Treffer) oder "Freund und Helfer" (zwei Treffer) eher Exoten im Rap-Jargon sind.

Source: Wickert, Christian (2017): "Ich hab' Polizei" – Die Darstellung der Polizei in deutschsprachigen Rapliedern. In: Anja Mensching & Astrid Jocobsen (Hrsg.) Empirische Polizeiforschung XXI. Frankfurt a. M. Verlag für Polizeiwissenschaft

Insgesamt wird in jedem fünften Rapsong die Polizei genannt, wobei es da natürlich deutliche Differenzen zwischen den Rap-Genres und Künstlern gibt. Am häufigsten wird in Straßen- und Gansterrap-Texten über die Polizei gesprochen – logischerweise.

Dieses und weitere Forschungsergebnisse zum Thema "Darstellung der Polizei in Deutschrap" erscheinen in Wickerts Buch "Ich hab' Polizei" – Die Darstellung der Polizei in deutschsprachigen Rapliedern im Verlag für Polizeiwissenschaft und der Website "Criminologia.de".

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.