"Das Lebensthema ist der Tod" – Visa Vie trifft Domian zum Noisey-Interview

Podcast: Von Kay Ones Fake-Anruf und dem Leben nach 23.000 Interviews – Für Visa Vie hat Domian eine Ausnahme gemacht und eines seiner seltenen Interviews gegeben.

|
29 März 2018, 10:26am

"Mein Lehrer, ein fremder Vertrauter, ich würde sogar so weit gehen, dich als meine Muse zu bezeichnen." Im Dezember 2016, kurz vor Domians letzter Sendung im WDR, schrieb Visa Vie für Noisey einen Liebesbrief an den Talk-Moderator. Eine herzliche Verneigung zum Abschied, denn Jürgen Domians legendäre Latenight-Talkshow "Domian" ist inzwischen seit über einem Jahr Geschichte – nach 21 Jahren und über 3.600 Sendungen. Das bedeutet natürlich nicht, dass Domian weg vom Fenster ist. Im Oktober 2017 erschien mit Dämonen: Hansens Geschichte sein aktueller Roman, und wenn Domian nicht gerade schreibt, liest er auch gern vor Publikum. Doch vor allem für Visa Vie war der Moderator noch lange nicht vergessen. Ihr Ziel: Einmal den Mann zum Interview treffen, der sie nicht zuletzt auch beruflich so sehr inspiriert hat.

Vor ein paar Wochen war es dann tatsächlich soweit. Domian hatte sich bereit erklärt, Visa Vie für Noisey zum Gespräch zu treffen, in Berlin, im Studio von Sascha "Busy" Bühren, der für die gute Akustik und das richtige Ambiente sorgte. Und dieses Interview hat es wirklich in sich. Wir würden sogar so weit gehen zu behaupten, dass diese Stunde zu Visas besten Interviews überhaupt gehört. Ganz zu schweigen natürlich vom Einblick, den Domian uns hier gewährt. Ein Blick auf ein bewegtes Leben, das hauptsächlich nachts stattfand, in dem der Tod eine große Rolle spielt, in dem aber auch das am Leben sein in volleren Zügen genossen wird als bei den meisten von uns. Und dann war da natürlich auch noch dieser Kay One mit seinem bescheuerten Prank-Anruf damals und die Geschichte mit der Frau aus Hackfleisch, über die man doch eigentlich gar nicht mehr sprechen wollte. Los geht's:

Visa Vie bei Instagram, Facebook, Twitter und auf Fritz.de
Jürgen Domian bei Facebook und Twitter

**

Mehr zum Thema:

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.