Quantcast
Eine österreichische Partei betreibt auf Tinder mit Wanda-Zitaten Wahlkampf

Wanda haben für diese Partei bereits deutliche Worte gefunden: „Ich scheiß auf die.“

Unser Nachbar Österreich befindet sich gerade mitten im Wahlkampf; am Sonntag wird in Wien ein neuer Landtag gewählt. In den letzten Tagen vor diesem Ereignis kann kein Wiener dieser Wahl entkommen. Nicht mal dann, wenn er auf Tinder nach möglichen Partnern sucht, mit denen er der traurigen Realität, dass die rechtspopulistische FPÖ immer mehr an die Macht drängt, für ein paar schmutzige Stunden entfliehen kann. Denn zurzeit stoßen fleißige Dating App-Nutzer bei ihrer Suche auf weibliche und männliche Mitglieder, die ihr Profilfoto mit dem Logo der liberalen Partei NEOS gebrandet haben. Sehr zielgruppenorientert auf Tinder, Grindr und GayRomeo.

Hinter der Aktion steht Stefanie Gaismayer, Vize-Vorsitzende der Jugendorganisation der NEOS. Es seien aber kein Fake-Profile, sondern lediglich NEOS-affine Menschen. „Das war eine Idee, um unsere Sichtbarkeit in der letzten Woche vor der Wahl zu erhöhen.“ Eine klassische Kampagne also, die durch die Tweets und Artikel wie diesen hier viral wird. Reingefallen, dummer Redakteur.


Screenshot von Tinder

Die Frage, die sich trotzdem stellt: Prostituieren sich die NEOS? „Natürlich nicht“, sagt Gaismayer. „Es gibt keine Empfehlung von uns, was nach einem Match passieren soll. Die Leute sollen ihr ganz normales Tinder-Verhalten beibehalten.“ Ein ganz normales Verhalten wäre dann wohl, die Werbung lethargisch nach links wegzuwischen.

Es gibt zwar insgesamt 12 Sprüche, die in Umlauf sind, aber nur zwei stechen besonders hervor: Sowohl das „Kussi, Baby“ mit durchgestrichenem B als auch das „Wenn jemand fragt, worauf du stehst, sag' auf NEOS“ sind Anspielungen auf Texte der Band Wanda. Es ist nicht das erste Mal, dass die Partei sich an Tetzeilen der Wiener vergreift. Anfang des Jahres hatten sie Anzeigen mit dem Satz „Wenn jemand fragt, wofür du stehst, sag' für Start-ups“ für sich geworben. Deswegen hatte Marco Wanda in einem Interview mit The Gap angedroht, die NEOS „in die Hölle zu klagen“, sollten sie den Amore-Satz („Wenn jemand fragt, wofür du stehst, sag' für Amore“) noch einmal abgewandelt benutzen: „Die können alle scheißen gehen. Ich scheiß auf die NEOS.“ Laut der Partei sind das natürlich alles Zufälle. Kann schon sein, trotzdem gibt es dafür kein Bussi von Wanda.