Quantcast

Lil Peeps neues Video zu "Spotlight" ist eine surreale Trennungsgeschichte

In einem Statement betont der Produzent Marshmello, dass das Video "exakt" das sei, was Peep gewollt hätte.

In einem Statement betont der Produzent Marshmello, dass das Video "exakt" das sei, was Peep gewollt hätte.

Lauren O'Neill

Im Januar hat der Producer Marshmello "Spotlight" veröffentlicht. Für den Track hatte er mit dem im November 2017 verstorbenen Rapper Lil Peep zusammengearbeitet. Peeps emotionaler Trap-Gesang wird von kraftvoll drückenden Synths und vor sich hin jagenden Drums unterstützt. Es ist genau diese Instrumentalisierung, die das Drama der Lyrics umso deutlicher erklingen lässt. Wovon der Song handelt? Um nicht weniger als die verwirrenden Nachwirkungen einer Trennung.

Ausgehend von "Spotlight" scheint es, dass Marhsmello Peep (geboren Gustav Åhr) sehr gut verstanden hat. Dieser Eindruck wird durch das jetzt erschienene Video nochmal verstärkt. Es geht in erster Linie natürlich um die verlorene Liebe zweier junger Menschen. Doch immer wieder gibt es Referenzen an Peep, seien es die Sternenformationen am Himmel, die seine berühmten Tattoos bilden oder der Name des Diners ("Crybaby's"). In einem Statement betont Marshmello laut Pitchfork: "Bei diesem Video wollte ich nur das, was Gus gewollt hätte. Und ich glaube, es ist exakt das."

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.