1000 große Untertöne – Owen Ross mit neuem Video zu "Something In The Tone"

Videopremiere: Blues-Gospel-Elektro? Kann Owen Ross sehr gut. Sein neues Video ist die perfekte Gelegenheit, den talentierten Neuberliner jetzt so richtig kennenzulernen.

|
Okt. 17 2017, 2:28pm

Owen Ross hätte nun wirklich nicht extra nach Berlin ziehen müssen, um in diesem pulsierenden Kultur-Mekka (LOL) endlich auf den smog-grünen Zweig zu kommen. Der US-Amerikaner mit Ex-Wohnort Brooklyn / NYC war auch schon in seiner alten Heimat gut am Start. Als Absolvent des Berklee College of Music hat der Multiinstrumentalist und Sänger unter dem Namen Goste schon den einen oder anderen Unterkiefer zum Runterklappen bringen können. "His sound is a fusion of opposites: delicate and dissonant, ethereal and nebulous, sensual and forlorn, organic and electronic", schrieb damals beispielsweise die Huffington Post, und tatsächlich hat Ross es besonders gut raus, in jedem seiner Songs 1000 Untertöne aus zig Stilrichtungen in kompakte drei bis vier Minuten zu gießen. "Hört man so nicht alle Tage" – das wäre der passende Musikredakteur-Klugscheißersatz an dieser Stelle. Ist aber auch so.

Inzwischen tritt Ross unter seinem bürgerlichen Namen auf und auf seine aktuelle EP Fluorescent I soll schon diesen Winter der zweite Streich namens Fluorescent II folgen. Hier könnt ihr Fluorescent I kaufen und streamen:

Noisey präsentiert euch heute das brandneue Video zum Song "Something In The Tone", der die große Bandbreite des talentierten Neuberliners beeindruckend in Szene setzt. Für das Video war Karsten Boysen hinter den Kameras.

Immer aktuelle Tourdaten und weitere Infos findet ihr bei Owen Ross auf Facebook und auf owenross.com.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.