Eminem sägt mit 10-minütigem Freestyle an seinem Vermächtnis

Jemand muss Eminem sagen, dass er nicht andauernd wütende Freestyle-Videos produzieren muss, um eine Legende zu bleiben.

|
Dez. 3 2018, 12:02pm

Eminem rüttelt mal wieder an seinem Vermächtnis. Im Zuge der Promotion für den von ihm mitproduzierten Film Bodied hat er am Wochenende ein nicht enden wollendes Freestlye-Video veröffentlicht – und das lässt uns am Rap God zweifeln.

Über zehn lange Minuten rappt sich Eminem – umgeben von Bierfässern und in spärlicher Beleuchtung – durch den Keller der St. Andrews Veranstaltungshalle in Detroit. Der Ort, an dem er damals seine ersten Battles auf der Bühne bestritten hat.

Bodied ist ein satirischer Einblick in die Battlerap-Kultur, die Em wie kein anderer kennt. Während er dafür ordentlich an der Promo-Kurbel dreht, wirkt die einst ikonisch-schillernde Kunstfigur Eminem wie eine Karikatur dessen.

Eminem sei durch den Film nostalgisch geworden und hat wohl wieder Lust aufs Battlen bekommen. Gut für ihn. Statt sich aber vor einem Publikum einen Gegner zu stellen, springt er im "Kick Off"-Freestyle lieber alleine rum. Statt witzigen Punchlines gibt es Facepalm-Lines wie "Plus my penis got an attitude / My fuckin’ weiner’s in a combative mood / Come and suck a mean one like it’s mad at you". Statt überlegener Attitude wirkt Eminem durch seine melodramatischen Pausen und die übertriebenen Spoken-Word-Gesten wie euer Onkel, der beim weihnachtlichen Scharade-Spielen mit der Familie einen Rapper nachmacht.

Eminem hat HipHop mit Alben wie The Slim Shady LP oder The Marshall Mathers LP für immer geprägt und uns einen großartigen Film hinterlassen. Falls er sich wirklich mal wieder vor ein Publikum stellen würde, um Rapper zu zersägen, wäre das großartig. Solange er seine Battle-Leidenschaft in Freestyles wie diesem auslebt, lassen hier nur eins Späne: die Beine seines Throns.

**

Mehr zum Thema:

Folgt Noisey Deutschland auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Folgt Noisey Austria auf Facebook, Instagram und Twitter.

Folgt Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram und Spotify.