Wie Lil Peep: Mac Miller starb an einer versehentlichen Überdosis

Der Autopsiebericht des verstorbenen Rappers zeigt einen beunruhigenden Drogentrend auf.

|
Nov. 6 2018, 10:26am

Foto: imago | Globallmagens

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der Zürcher Redaktion.

Mac Millers Todesursache ist geklärt: Wie die gerichtsmedizinische Abteilung von Los Angelese berichtet, starb der 26-Jährige am 7. September an einem Drogenmix aus Fentanyl, Kokain und Alkohol – die Überdosis sei versehentlich gewesen.

Mit Swimming hatte Mac Miller im August 2018 sein fünftes Album herausgebracht. Darauf thematisierte er auch seine Drogenprobleme. Anscheinend kämpfte er aber schon länger mit Fentanyl-Missbrauch. In seinem Track "Someone Like You" aus dem Jahr 2013 war er sich der Gefahr des Opioids bereits bewusst:

"Love me, love me, that fentanyl it numb me
Beautiful it get ugly, turn you into a junkie"

Damit ist Mac Miller nach Lil Peep der zweite Rapper, der in den letzten zwölf Monaten an einer Überdosis Fentanyl starb. Das Opioid boomt seit zwei Jahren vor allem in den USA. 2017 starben in den Staaten laut einem Bericht des US-Gesundheitsministeriums fast 50.000 Menschen am Missbrauch der Droge. Fentanyl ist extrem potent und kann bei nur drei Milligramm zur Überdosis führen – bei Heroin liegt die Grenze bei 30 Milligramm.

Du hast ein Suchtproblem oder machst dir Sorgen um betroffene Freunde und Verwandte? Die Caritas bietet unter dieser Adresse eine anonyme Online-Suchtberatung an. Hier findest du zudem Suchtberatungsstellen in deiner Nähe.

**

Mehr zum Thema:

Folgt Noisey Deutschland auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Folgt Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram und Spotify.


Folgt Noisey Austria auf Facebook, Instagram und Twitter.