Sehr wichtige Internetvideos

Der Teaser-Trailer zum Queen-Film 'Bohemian Rhapsody' sieht fantastisch aus

Die Rolle des Freddie Mercury wurde also doch perfekt besetzt. Wenn der Film wird, was der Trailer verspricht, kommt da Großes auf uns zu.

Noisey Staff

"Es geht ewig, sechs verdammte Minuten!?", regt sich am Ende des Trailers zum Queen-Biopic ein Typ vom Label (?) über "Bohemian Rhapsody" auf. Aus rein geschäftlicher Sicht können wir ihn sogar verstehen, immerhin ist der Song komplett absurd und eigentlich ganz und gar nicht radiotauglich. Andererseits: Galileo, Galileo, Motherfucker! Und deswegen ist Freddie Mercurys rotzfreche Antwort auch so perfekt. "Deine Frau tut mir leid, wenn 'ewig' sechs Minuten lang sein soll", haut ihm der von Rami Malek (kennt man aus der Serie Mr. Robot) gespielte Freddie ins Gesicht.

Ansonsten gibt der Trailer nicht viele Hinweise auf die Handlung um den im Jahr 1991 an Aids verstorbenen Sänger und ist eher eine anderthalbminütige Schnitt-Montage von Konzerten, Partys und allem, was Rockstars in den 70ern eben so gemacht haben. Aber weil das alles wirklich gut aussieht, Malek als Mercury überzeugend rüberkommt und dazu die ewig legendären Songs von Queen laufen, sind wir jetzt schon sehr gehypt auf das Ding. Und spätestens wenn dann noch das irre "Mamma mia" vom titelgebenden "Bohemian Rhapsody" auf die Stampf-Klatscher von "We Will Rock You" trifft, solltet ihr das auch sein. Der November kann nicht schnell genug kommen.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.