Quantcast
Candie Hank—,Demons‘

Wenn du mal wieder unsicher bist, ob du geschmacklich noch ganz sauber bist, kann ich dir nur Demons zur Selbstanamnese empfehlen.

Candie Hank
Demons
Shitkatapult / Alive

Wenn du mal wieder unsicher bist, ob du geschmacklich noch ganz sauber bist, oder doch schon zu den wahnsinnigen Geschmackshitlern mit ihren debilen Brandreden auf hippe Käsebands gehörst, dann kann ich dir nur Demons zur Selbstanamnese empfehlen. Der Berliner Musiker Patric Catani alias Candie Hank scheint mit diesem, seinem achten Album wieder den Verstand seiner Hörer zersetzen zu wollen: Von DAF-Rhythmik, zeitgenössischen Bassmusiken, Querflöten, Tribal-Gesang, Surfgitarren, Bossa, HipHop-Beats und allerlei unbequemen Klangmaterial ist auf diesem Album so ziemlich alles dabei—in den schrägstmöglichen Rezepturen und Dosierungen. Elf Songs, so eklektisch vollgespielt und an eine spitze Zielgruppe adressiert wie eh und je. Das kann und muss man als Künstler schon alles so machen, aber's bleibt eben doch irre Outsidermusik—also in etwa so, wie das Prinzip auch von Jason Forrest, Felix Kubin und Otto von Schirach durchgezogen wird, nur mit anderen musikalischen Mittelchen. Mit diesem großkopfig-weltmanischen Krautpop kann man sich jedenfalls bestens von seinen Nixchecker-Freunden abgrenzen und in die Tiefen des Klangwahnsinns hineinsteigern. Aber wenn selbst der Pressetext eingesteht, dass „Catanis Verrücktheit Methode“ habe, dann kann man guten Gewissens auch Beruhigungsmittel als Produktbeilage fordern, um bei einem unbedarften Ritt durch diese Auskennerplatte nicht völlig durchzudrehen.

Bestellt euch Demons bei Amazon oder iTunes.


**

Folgt Noisey bei Twitter und Facebook.


MEHR VON NOISEY

Sabbath Assembly—,Quaternity‘
Mit ihrem Album bieten Sabbath Assembly musikalisch keine schwarze Messe und gutturale Lautmalerei. Asmus Tietchens—,Nachtstücke / Der fünfte Himmel‘
Nocturnals und Moog-Liebhaber wird Asmus Tietchens Nachstücke gefallen, während seine Compilation Der fünfte Himmel nur wahre Tietchen-Fans zufrieden stellt.The Unsemble—,The Unsemble‘
Die Musik auf ,The Unsemble' besticht in cooler Unaufgeregtheit mit ihrem nahezu didaktischen Verzicht auf alles allzu formelhafte.