YouTuber analysiert brutalen Moshpit und wir fallen lachend vom Stuhl

"Diesen Move nenne ich: 'Beine der Massenvernichtung'. Ich schätze, Nicki Minaj wird das klauen."

|
24 April 2017, 10:11am

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Ozzy Man Reviews: Hardcore Dancing" von Ozzy Man Reviews

Was müssen eigentlich Zuschauer denken, die zum ersten Mal einen Moshpit sehen? Ganz nüchtern betrachtet, hampeln dort einzelne Leute rum, rudern wahllos mit ihren Arme und Beinen durch die Luft und ab und zu bekommt jemand was in die Fresse. Angetrieben von den schleppenden Beat des Breakdowns ziehen die Karate Kids ihre eigene Show durch. Wie befremdlich das eigentlich für Außenstehende ist, zeigt jetzt der Reviewer Ozzy Man, der das Konzert der Hardcore-Band Drawn Out aus New Jersey analysiert.

Seiner knallharten Beobachtungsgabe zufolge ist der Pit doch nur ein geheimer Tanz-Club, in dem junge Menschen ihre besten Moves austesten und zeigen – in der Hoffnung, dass sie bald gut genug für ein Katy Perry-Konzert sind. "Manche werden sagen, dass das doch kein Tanzen ist […] Glaubt ihr, dass jeder über Nacht Michael Jacksons verrückten Scheiß akzeptiert hat? Nein! Die Leute haben sich gefragt, was zur Hölle dieser Moonwalk-Move ist!"

Also, da hat er irgendwie recht. Schließlich bringt Ozzy Man, der in seinem sympathisch breiten Aussi-Dialekt auch schon Schlägereien analysierte, die nötige Erfahrung mit. Und so nicken wir anerkennend, als er sich einzelne Moves rauspickt und die unterlegte Panflötenmelodie beruhigend dudelt: "Diesen Move nenne ich: 'Beine der Massenvernichtung'. Ich schätze, Nicki Minaj wird ihn klauen."

Hier könnt ihr euch übrigens das originale Konzert anschauen:

Folge Noisey auf FacebookInstagram und Snapchat.