Das erste Date mit ... MC Bomber

Nur wer gemeinsam den Venushügel einer fremden Frau bemalt und dabei Blickkontakt gehalten hat, weiß, dass die Liebe halten wird. Bodypainting mit MC Bomber.

|
21 Juli 2016, 9:45am

In unserer Reihe „Das erste Date mit …“ daten wir Musiker, um ihnen möglichst unangenehme Fragen zu stellen, die man bei einem ersten Date so abfrühstückt, und ihnen eine Chance zu geben, sich möglichst von der besten Seite zu zeigen—eben genau wie bei einem ersten Date.

Es gibt ja Frauen, die stehen darauf, Typen „zu retten“, und MC Bomber ist definitiv ein Kandidat, der gewisse Muttergefühle in diesen Frauen auslösen würde. Ein Glück, dass ich nicht eine solche Frau bin und MC Bomber auch gar nicht gerettet werden möchte. Für unser Date haben wir uns also entschieden, lieber gemeinsam das zu machen, was Bomber am liebsten hat: Kunst und nackte Weiber aka Bodypainting. Und Bier. Da es bei einem Date nicht so gut kommt, sich direkt auszuziehen, haben wir jedoch nicht uns gegenseitig, sondern ein paar wunderschöne Models bemalt. Und sagen wir mal so: Nur wer gemeinsam schon den Venushügel einer fremden Frau bemalt und dabei Blickkontakt gehalten hat weiß, dass die Liebe tatsächlich halten wird.

Noisey: Das letzte Mal sind wir uns beim splash! begegnet und ich wundere mich, dass du überhaupt noch am Leben bist.
MC Bomber: Ja, es ist mir auch ein Rätsel. Ich bin so durchgedreht.

Und wie ging's dir danach?
Gut. Mir ging's übelst gut. Es kommt ja auch ein bisschen drauf an, was danach dann passiert nach so 'ner krassen Sauftour. Wenn man dann in den Charts auf Platz 7 landet, dann überlebt man den Kater übelst gut.

Herzlichen Glückwunsch dazu. Ist jetzt alles anders?
Ja, ich bin jetzt Top-Ten-Rapper! Leute müssen jetzt anders mit mir reden [klatscht euphorisch in die Hände]. Ich bin jetzt ein gemachter Mann! Ich bin jetzt schon wesentlich überheblicher geworden in den letzten vier Tagen.

Was war dein splash!-Moment 2016?
Auf der Bühne mit Yung Hurn. Das hat echt Spaß gemacht. Die haben gut abgerissen.

Wie verstehst du dich mit Yung Hurn?
Gut [grinst verschmitzt und vielsagend]. Er kann auch ganz gut Deutsch sprechen. So verstehen wir uns ganz gut.

Ja, mit seinem sexy österreichischen Akzent.
Er ist auch ein sehr sexy Typ. Mit sexy Ladies—aber die haben wir ja auch. Man kann keinen Rapper ernst nehmen, wenn er keine hübschen Mädchen in seiner Entourage hat. Wir sind ja auch hübsche Jungs. Lach nicht, ist doch so! Ich stinke zwar ein bisschen, ...

Ja, du müffelst tatsächlich ein bisschen.
Wie genau müffeln? Nach Verwahrlosung?

Nee ... du hast eine leichte Fahne ... aber irgendwie hatte ich das fast ein bisschen erwartet.
Ich wusste aber auch nicht, dass wir ein Date haben. Mein Management hat mich da fehlinformiert.

Ja klar, das würde ich jetzt auch behaupten. Wir haben heute aber auch sexy Ladies und Gents zum Anmalen. Was wollen wir tun?
Ich weiß schon. Den Kerl buffen wir zu. Einfach schwarz rübergehen. Und ein Mädel muss auf jeden Fall eine Kampfwespe werden!

OK, aber ich finde, du solltest mich auch ein bisschen mit deinen Bombing-Skills beeindrucken. Also wird die Dritte zugetaggt.
Aber bitte ohne diese Masken. Die sind voll kacke. [Eines der Models meldet sich zu Wort, dass sie die aufwendigeren, mit Strasssteinen beklebten Masken selber gebastelt hat. Gelächter bricht aus] Oh, das ist jetzt natürlich peinlich. Heute bin ich wieder extra charmant. Aber das gehört so! Ich bin nur zu Nina nett, weil wir haben ja schließlich das Date. Ich darf die anderen Frauen auch nicht angucken.

Ja, sehr richtig, sind ja auch fast nackt. Lagen wir denn richtig, als wir dich kürzlich als „sexgeilen, zornigen Deutschlehrer mit Hang zu Vandalismus und Vaginas“ bezeichnet haben?
Absolut. Das ist wunderbar. Kann ich mich total mit identifizieren.

Die Essenz des MC Bomber?
Na die Essenz nicht, aber ein sehr schönes Lob.

Was ist denn dann die Essenz?
Na die Realness [macht affige HipHop-Bewegungen mit den Händen]. Scheiß mal auf die Realness. Es geht nur Originalität. Ein cooler Bursche sein.

Wenn man sich dein Album anhört, klingt es ja doch recht anders als das vorherrschende Klangbild im aktuellen Deutschrap.
Ja, hat schon was anachronistisches auf jeden Fall. Aber wer weiß, vielleicht mach' ich auch nächstes Jahr Grime-Mukke. Es gibt keinen deutschen Grime! Und ich bin übelst das neue Skepta-Album am pumpen und ich finde, das ist viel geiler soundtechnisch als diese ganze hängengebliebene Trap-Mukke.

Dir ist aber bewusst, dass du dir dann anhören muss, du würdest den Englandstyle biten?
Ja woah ey: Wer bitet denn gerade nicht in Deutschland? Nenn mir einen Rapper, der nicht Frankreich oder Amerika bitet! Da darf ich mir auch mal das Recht rausnehmen, zu biten. Auch dieses über Geld Gerappe. Das geht überlst auf den Sack. Ich will keine Namen nennen, aber ihhhh, was da gerade rauskommt! Mal ehrlich, Alter! [Flüstert] Das ist Diebstahl! Haiyti und Yung Hurn: die sind keine Biter. Oder 187 Strassenbande. Das ist eigener Shit. Das geht alles durch den Bomber-TÜV. Wenn man nach Realness geht, bin ich zehnmal realer als die alle. Ich war sicher schon 12, 13 Mal vor Gericht und hab insgesamt bestimmt 10 K blechen müssen für den ganzen Scheiß, den ich gebaut hab.



Was regt dich noch auf? Hass verbindet ja. Vielleicht hassen wir ja die gleichen Sachen. Wie „Gewalttinder“ verrät, die S-Bahn zum Beispiel. Die hass' ich auch.
Alter, S-Bahnfahren ist so das Letzte! Hass ick, Alter! Ich hasse auch die Deutsche Bahn richtig dolle. [Schreit] Richtig Kackwurst! Jetzt letztens war ich im Saarland auf 'nem Festival und es ist nicht möglich, nen Anschlusszug zu bekommen. Du wirst schlecht behandelt, es gibt kein Wlan. Das sind mittlerweile schon englische Verhältnisse. Als die angefangen haben, Die Bahn zu teilprivatisieren, da gings bergab. BVG gehört der Stadt, alles cool. BVG ist mein Homie, Alter. Außer die Busfahrer.

Nein, die Kontrolleure!
Ich habe da ein System. Es gibt eine Kategorie Mensch, die Unterkaste, das ist die Kategorie „Autoritäre Persönlichkeit“. Die allerunterste Kaste davon sind Ladendetektive. Das ist das allerunterste Individuum der „Autoritären Persönlichkeiten“, eigentlich schon potenziell faschistoider Untermensch. Die zweite Stufe, die Vor-Unterstufe, ist Fahrkartenkontrolleur. Danach kommen dann so Securitys, Politesse, Ordnungsamt und die höheren Kasten sind dann Polizist und sowas. Aber auch da: Wer wird denn Bulle?! [Schreit und klatscht in die Hände] Was ist denn da passiert, Alter! Was ist da schief gelaufen?

Ich finde Polizist geht ja noch. Feldjäger!
[Quietscht] Oiiii ja, Feldjäger! Die Allerschlimmsten!

Stell dir vor, dein Sohn will Kontrolleur werden. UNSER Sohn!
Das ist unverzeihlich! Also wenn er pädophil wäre, würde mich das schon ärgern. Aber Fahrkartenkontrolleur ... da würde er 'ne richtige Bombe für kriegen. „Papa ich geh jetzt zum Bund“—[lacht schnaubend auf] Nein, Fridolin, ich glaube nicht. Ikea hass' ich übrigens auch. Auch diese Köttbullar. [Schreit] Hass ick! Ihhhh, ich find Ikea von vorn bis hinten Kackwurst.

Ich liebe Ikea. Was ist dann der Gegenentwurf des Bomber-Manifests zu den „Autoritären Persönlichkeiten“?
Die Freigeister. Die Hippie-Prolls auf der Suche nach dem Gebüsch. Alle Menschen sollten so sein.

Du studierst ja Kunst. Ist das dein Plan B, falls das mit Rap wider Erwarten doch nichts wird?
Ich hab' keinen Plan B. HipHop will auch nicht, dass man einen Plan B hat. Wenn nicht mit Rap, dann mit der Pumpgun.

Nicht mit dem Pinsel?
Haha, mit Pint und Pegel!


Hast du schon mal nackte Frauen gemalt?
Ja klar. Ich war auch schon bei Aktkursen. Es ist ziemlich anstrengend, weil man sich Mühe geben muss.

Dass man keine Erektion kriegt?
[Lacht] Nee, das ist nicht so das Problem. Meistens sind die Uschis ziemlich hässlich. Aber ich glaube, das muss auch so sein.

Hast du sonst schon mal in einer unangebrachten Situation eine Erektion bekommen?
Ja! In der Sauna. Da kam eine übelst geile Uschi rein und hat sich so hingelegt und ihre Titten haben so rumgewackelt wie so Wackelpudding [lacht]. Allein der Gedanken daran, dass ich jetzt eine Latte bekommen könnte, hat dazu geführt... weißt du, das ist immer so. Auch wenn man sich zum Beispiel einbildet, man könnte jetzt keinen hoch bekommen, dann bekommt man auch keinen hoch. Dasselbe ist mit der Latte. Da ist es das gleiche wie beim Aktzeichnen: In der Sauna sollten die Uschis nicht allzu gut aussehen. Ich glaub', ich könnte mit dir auch nicht in die Sauna gehen.

Wir sollten nicht über Latten und Saunas sprechen. Wie kommt das denn bei einem ersten Date?
Na, aber du hast halt auch ein Date mit einem sexgeilen Deutschlehrer [lacht]. Die Nülle gehört auch zum Körper.

Die Nülle?!
Ja, und auch die dauerklaffende Wunde einer Frau, die fünf Tage im Monat suppt.

Hast du das von Marquis de Sade?
Nein, das ist meine Erfindung. Aber ich habe 120 Tage von Sodom als Film gesehen. Der hat mich aber eher genervt. Das ist ja voll frauenfeindlich! [Empört] Wie gehen die denn da mit den Frauen um? Das ist ja keine Art! Ich würde nie so mit Frauen umgehen [lacht].

Natürlich nicht. Mal du mal hier den Venushügel weiter an! Aber schau mir dabei in die Augen!
Selbstverständlich. Oder du hälst mir die Augen zu.

Hast du denn eine Freundin?
Nein. Aber vielleicht wirst du ja meine nächste Freundin.

Bis jetzt hast du dich auf dem Date eher so mittelgut geschlagen. Dein Labelchef Frauenarzt hat mir damals Blumen mitgebracht!
Na juti, aber der ist auch ein Charmeur. Und hätte ich gewusst, dass wir ein Date haben, hätte ich dir auch was mitgebracht. Aber ich teile mein Bier mit dir! Das ist doch was!

Ich bin ein bisschen von den Brüsten abgelenkt. Ich geh mal lieber nach hinten.
Keine Berührungsängste! Vor allem wenn man dafür bezahlt hat!

Mann, wenn meine Eltern das sehen! Da krieg ich Schellen.

Das kann ja kaum das Schlimmste sein, was du je gemacht hast!
Ich hab schon so viel Dummes gemacht. Einmal bin ich an der Bushaltestelle am Schlesi eingepennt und als ich aufgewacht bin, hingen nur noch die Kordeln von meiner Bauchtasche an meinem Hals runter. Irgendein Penner hat mir die eiskalt vom Körper geschnitten. Nur noch die Kordeln waren da [allgemeines Gelächter].

Wir sollten noch irgendwas Charaktermäßiges reinbringen. Proletikkronen zum Beispiel. Oder euren Fickfinger!
Ja man! Möchtest du mir Modell stehen dafür? Dann mal ich ja auch irgendwie dich.

Nichts lieber als das!

Ich finde, das ist alles sehr schön geworden. Sollen wir uns die Hände waschen gehen?
Ja. Es endet dort, wo alle Dates enden sollten: Zusammen auf dem Klo.

Besonderer Dank geht raus an die geduldigen Models von actkontor.com. Außerdem könnt auch ihr Bomber Liebe zeigen und Predigt käuflich erwerben. Hier zum Beispiel.