"Richtige Abzocke!" – Haftbefehl beschwert sich über Reiseveranstalter und sorgt für hämische Reaktionen

Nicht nur seine Fans sind erstaunt über Haftis Post, auch Jan Böhmermann kann sich eine Bemerkung nicht verkneifen.

|
Jan. 31 2018, 11:17am

Fotos: imago/Future Image | Screenshot via Facebook von Haftbefehl

Promo-Hustle, Touren, Festival-Saison, Goldverleihung – bei all dem Trubel im Leben brauchen auch Rapper ab und an Urlaub. Doch wer dachte, dass ein so erfolgreicher Künstler wie Baba Haft höchstindividuelle Trips in Eigenregie bucht, der weiß es spätestens seit Dienstagnacht besser. Denn auf seiner Facebook-Seite schreibt der Offenbacher Cho wutentbrannt über die "Abzocke!!!" von Jahn Reisen, einem Reiseveranstalter, mit dem er anscheinend seinen Urlaub gebucht hatte. Der soll ihn einen Tag vor Abflug vom Fünf-Sterne-Hotel zum Vier-Sterne-Hotel downgegradet haben, ohne dass er das jetzt noch stornieren könne. Diese Ungerechtigkeit kurz vor dem wohlverdienten Seele-in-der-Sonne-baumeln-Lassen treibt Haftbefehl zu einem Facebook-Post, bei dem wohl auch Bushido mitfühlend die Hand auf seine Schulter legen würde. Schließlich wissen wir alle spätestens seit dem DHL-Bushido-Gate, wie verbraucherorientiertes Beschweren bei Rappern geht. So nämlich:

Dass so ein Post – dessen Screenshot im Duden locker unter "deutscher Deutscher ist deutsch" stehen könnte – ausgerechnet von Haftbefehl kommt, verwundert seine Fans dann doch. Und trifft auf erstaunlich wenig Mitleid.

Schön auch immer, wenn die Social-Media-Abteilung eines Unternehmens ihre kreativsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (in diesem Fall: Nadine von Jahn Reisen) auf das Fiasko ansetzt, um den wütenden Mob und seinen Verursacher zu beschwichtigen.

Wir hoffen jedenfalls, dass sich Haftbefehl und Jahn Reisen noch irgendwie einigen können und er trotz des Fehlstarts einen schönen Urlaub hat. Wenn es jemand verdient hat, dann Baba Haft.

Update: Jahn Reisen hat sich inzwischen nochmal bei Haftbefehl gemeldet. Sie wüssten auch noch nicht, warum das von ihm gewählte Hotel plötzlich überbucht ist. Dafür haben sie dem Rapper anscheinend ein Alternativhotel angeboten, dass sogar noch teurer als sein eigentlich gebuchtes war. Jetzt übernehmen sie nicht nur die anfallenden höheren Kosten, sondern ihn erwarten bei Ankunft auch noch "Annehmlichkeiten". Wie die aussehen und ob Hafti seinen Urlaub trotz Fehlstart genießen wird, zeigt er vielleicht bald in seinen Insta-Storys. Dann bekommen wir hier auch noch ein bisschen Sonne ab.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.