Quantcast

Penis-Prank: Sängerin bricht während ihres Radio-Auftritts in Tränen aus

Wer zur Hölle dachte, dieser Streich wäre eine witzige Idee?

Wer zur Hölle dachte, dieser Streich wäre eine witzige Idee?

Noisey Staff

Ahnungslosen Menschen fiese Streiche spielen und ihre Reaktionen filmen – eine simple Schadenfreude-Formel, die einfach nicht von den Bildschirmen verschwinden will. Früher gab es Punk'd, Jackass oder Comedystreet, heute prankende YouTuber. Dass die Streiche immer extremer werden müssen, um Leute zum Klicken zu bewegen, ist klar. Und ja, das kann auch mal ordentlich nach hinten losgehen. (Grüße an ApoRed, der für seinen Bomben-Prank sieben Monate Haft auf Bewährung bekommen hat.) Genau das musste auch der niederländischer Radio-DJ Frank Dane nun erfahren. Er und sein Team ließen während einer Live-Performance der Pop-Sängerin Maan de Steenwinkel einen nackten Mann vor ihr rumtanzen und stolz posieren. Lautes Gelächter im Studio. Die Reaktion der Sängerin: Erschrocken duckte sie sich weg und brach schockiert in Tränen aus.

Angesichts einer völlig aufgelösten Maan de Steenwinkel schlug Dane entschuldigend die Hände vors Gesicht: "Hast du dich so sehr erschrocken!?" Er hatte eigentlich gedacht, dass diese Idee doch ganz witzig wäre.

Der Vorfall ereignete sich zwar schon Mitte November, sorgt jedoch weiterhin für Empörung. Erst am Wochenende hat der niederländische Singer-Songwriter Tim Knol zum Boykott des Senders Radio 538 aufgerufen. Jetzt hat sich Maan selbst nochmal via Instagram zu Wort gemeldet. Klar, sie hatte wirklich Angst gehabt und der Prank sei "unpassend" und "schrecklich dumm" gewesen – dennoch findet sie die öffentliche Reaktion heftig. Sie selbst hat nach mehreren Entschuldigungen seitens Dane und seinem Team mit der Sache abgeschlossen und will sich weiter auf ihre Musik konzentrieren.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.