Baden in guter Musik – fünf Gründe, ans One of a Million-Festival zu gehen

Diese Acts solltest du dir am Aargauer Musik-Entdecker-Festival reinziehen.

|
Feb. 1 2018, 1:24pm

Foto: Links Facebook, Milo Bekins | Foto: Mitte Facebook | Foto: Rechts Facebook, Fiona Garden

Das letze mal als wir über Baden schrieben, war es wohl eher ein unerfreulicher Grund: Es ging um die Schliessung der Kulturinstitution Royal Baden, dass glücklicherweise nun doch bleiben darf. Doch dieses mal freuen wir uns richtig über die Stadt im Aargau zu schreiben. Nein, unsere Freude gilt dabei nicht Rüeblitorten, es geht um das One of a Million-Festival, das kommendes Wochenende in Baden losgeht. Wer jetzt denkt, dass der Aargau nur lame Musik zu bieten hat, täuscht sich. Nationale und internationale Acts finden sich vom 2. - 10. Februar im temporären Kultur Mekka Baden ein. In Locations wie der Stanzerei, das Royal, der Druckerei, im Zero-Zero-Plattenladen und im Nordportal kannst du jede Menge gute Musik entdecken. Falls du nicht jeden Tag in den Aargau pilgern möchtest, sagen wir dir, welche Acts du nicht verpassen solltest.

Chelou | Samstag | 03.02.2018 | 20:00 | Stanzerei

Mit “Halfway to Nowhere” und dem dazugehörigen Video, das in unserer Musikredaktion ziemlich abgefeiert wird, tauchte Chelou zum ersten Mal auf der Bildfläche des Musikkosmos auf. Seitdem freuen wir uns über jeden Release, da dich seine Musikvideos in andere Welten und Dimensionen entführen. Die sanften Beats, unterstützt von seiner einzigartigen Stimme und einer Gitarre bieten den perfekten Sound, um den Alltagsstress zu vergessen. Der Londoner hat definitiv Potenzial, sich noch ein paar Jahre in der Musikwelt zu tummeln und ein paar Hits zu liefern.

Berndsen | Samstag | 03.02.2018 | 21:15 | Druckerei

Der rothaarige und bärtige Isländer Berndsen gesteht in seiner Musik seine Liebe zu den 80er-Jahren. Er nimmt dieses Jahrzehnt ganz für sich ein und benutzt diese Inspiration für seinen Spass. Synth-Bass, programmierte Drums, retro-zukunft Ästhetik und dramatische Stimme: Diese Kombi erzeugt eine berauschende, atmosphärische Stimmung, die dich an diverse Künstler von Kraftwerk bis zu Glass Candy erinnern. Dabei versprüht Berndsen unendlich viel Freude am Leben. Und am OOAM2018 gibt es den Isländer gleich in doppelter Menge – nach seinem Auftritt kannst du ihn später am Abend auch noch mit seinem DJ-Set in der Stanzerei sehen.

Ikan Hyu | Dienstag | 06.02.2018 | 18:30 | Zero Zero

Das Duo bringt nicht nur ein kosmisches Aussehen mit ihren Anzügen auf die Bühne, sondern bietet dem Publikum auch pure Girlpower. Mit ihrem Instrumentenarsenal bebt nicht nur die Erde, sondern auch das Publikum. Ikan Hyu zieht dich unter die Oberfläche und katapultiert dich zugleich ins All. Du springst in das kühle Nass der Gitarrenriffs und dazu gibt es elektronische Sounds – wie “Plastic for free”! Die Girls produzieren Rock, e-Trash und Rap in einer einzigartigen Kombi. Dass das Duo mit ihrem Sound schon bald richtig durchstartet, davon sind wir überzeugt – deswegen haben wir sie zu einem unserer Lift Up-Artists 2018 erklärt.

Annie Taylor | Donnerstag | 08.02.2018 | 18:30 | Joy

Annie Taylor wirken nicht wie eine typische Schweizer Band, die Schokolade, Käse und die Alpen liebt. Trotzdem behaupten sie dies von sich selber. Girl Grunge trifft auf Psychedelic Rock mit einem Touch cheesy Darkpop. Annie Taylor erforscht mit ihrer Musik das unendliche Universum. Diese musikalische Reise begann 2016 als sich Gitarrist Cyril und Gini an einem Strand in den Malediven trafen. Die Vision des Grunge-Duos mutierte, als sie auf den psychologischen Nerd Adrian stiessen. Der schlägt die Drums härter als er gerne den Arsch versohlt bekommt. Während diese trippigen und verlorenen Seelen sich in einem Proberaum jamten, fand Michael seinen Weg zurück aus der Unterwelt. Die Band war komplett und produziert seitdem ihren Sound.

Las Robertas | Donnerstag | 08.02.2018 | 20:45 | Druckerei

Lo-Fi-Garage-Girly-Sound aus Costa Rica? Genau das produziert die Band Las Robertas. Mit ihrem Sound erhellt das Trio deine Laune und verhext deinen Kopf, sodass er sich im Takt bewegt – wenn nicht sogar mehr. Las Robertas begleiten dich mit ihrer Musik ein paar Jahrzehnte zurück, sie entfacht die alten Geister und weckt deinen Durst nach Freiheit und Liebe. Die Wiedergeburt der Hippiebewegung hat eine Band gefunden, die genau dies repräsentiert. Falls du das nächste mal aus der modernen Welt entfliehen willst, hör dir diese Band an, stelle deine Lavalampe ein und zelebriere, was dich glücklich macht.



Folge Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify