Family Guy hat mal wieder den Hater-Nerv getroffen

Lana Del Rey, Shazam und 1 Furz. Manchmal kann es Family Guy doch noch.

|
Feb. 16 2016, 3:00pm

Ja, schon gut. Wir wissen selber, dass Family Guy früher (irgendwann mal) besser war. Aber wir müssen zugeben: Manchmal treffen Seth MacFarlane und seine Kollegen noch ins Schwarze. Was vor allem dann der Fall ist, wenn die Griffins mit der Pumpgun auf die Popwelt halten. So auch letzten Sonntag, als Peter mal schauen wollte, was passiert, wenn er seinen Furz shazamt. Ja, ist flach. Trotzdem kitzelt unser Hater-Nerv. Nimm das, Lana Del Rey, wenn wir dir schon sonst nichts entgegensetzen können. Und Daft Punk und Coldplay und John Mayer und... Ein kleines Best Of.

Lana Del Rey

Family Guy x Lana Del Rey x Furz. Billiger Witz, leichtes Opfer. Punktlandung mit Captain Obvious am Steuer.

Daft Punk

Daft Punk. Kein so leichtes Opfer wie Lana Del Rey. Und am Ende perlt ein Gag wie dieser an den beiden Franzosen auch ab wie Schweißperlen an der Diskokugel. Trotzdem: Wenn man ehrlich ist, haben sich Daft Punk vor allem dafür feiern lassen, ein Dance-Album wie damals (sic!) produziert zu haben. Wow. Könnten wir bestimmt auch, wenn wir deren Kohle, Kontakte und Talent hätten.

Will Smith

In grauer Vorzeit hat Will Smith ja tatsächlich mal Musik gemacht. Damals schon und auch im Rückblick ziemlich beknackte Musik. Brauchte eigentlich keiner und Family Guy hat es frühzeitig auf den Punkt gebracht. “Gettin’ Jiggy wit It..!” Nein, lass mal bleiben. “I’m going to Miami…!” Ja, bitte geh.

John Mayer

Ok, übersetzt sich nicht zu hundert Prozent. John Mayer ist in den USA halt ein Megastar, hier ist er eher so mega egal. Trotzdem nagelt Stewie Mayers selbstverliebtes Phrasengehauche in dieser Szene eins zu eins.

Coldplay

Coldplay sind hier die Einzigen, die die Häme uneingeschränkt verdienen. Peter hätte Chris Martin auch ruhig noch mal gegens Schienbein treten können.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.