Welche Musik hören eigentlich HSG-Studenten?

„Das ist fast ein bisschen peinlich zuzugeben, aber ich finde One Direction gut."

|
21 April 2016, 9:00am

Foto von Seadart | Wikimedia | CC BY-SA 3.0 | Restliche Fotos von der Autorin

Die Universität in St.Gallen (ehrfürchtig auch HSG genannt) geniesst weltweit ein hohes Ansehen, was Wirtschaftsstudiengänge angeht. Man munkelt, die Studenten dort seien die nächste Generation der Grossunternehmer, Start-up-Starter und Steuerhinterzieher—oder einfach deiner Vorgesetzten. Ihr Ruf ist bei Banken und Unternehmsberatungen deshalb wohl mindestens so gut, wie er bei ziemlich vielen anderen Menschen in der Schweiz ins Negative stürzt.

Aber wir alle wissen: Musikgeschmack ist zum Glück nichts, das Papa mit seiner schwarzen American Express kaufen kann. Doch was hören die Ralph Lauren-Träger dann? Was ist das musikalische Pendant zur Magnumflasche Dom Pérignon? Das, was auf iTunes am teuersten ist? Oder liege ich mit meinen Vorurteilen komplett falsch und die Mauern der HSG sind in Wahrheit eine Festung des guten Geschmacks? Ich habe mich in die Höhle des Löwen gewagt, um genau das herauszufinden.

Richard, 20 Jahre (studiert Betriebswirtschaft)

Favoriten: Cold War Kids, Drake, Eminem

Ich höre eigentlich alles mögliche. Cold War Kids find ich richtig gut. Aber ich mag auch Hip-Hop. Drake und Eminem gehören da zu meinen Favoriten. Mein absolutes Lieblingslied ist aber im Moment „Highlights“ von Kanye West.

Karl, 21 Jahre (studiert auch Betriebswirtschaft)

Favoriten: Eminem, Kanye West, Kendrick Lamar, G-Eazy

Ich mag Rap und Hip-Hop. Vor allem Kendrick Lamar, G-Eazy oder Kanye West finde ich gut. Ich höre auch andere Genres aber vor allem Hip-Hop. Mein Lieblingslied ist aber kein Hip-Hop- oder Rap-Song sondern etwas melodischer. Es ist von Jon Billion und heisst „Jim Morrison“.

Stefanie, 21 Jahre (studiert Rechtswissenschaften)

Favoriten: Eminem, Stromae, Beyoncé, SIA

Ich höre eigentlich die Charts rauf und runter. Ein bisschen Hip-Hop gebe ich mir aber trotzdem zwischendurch gerne mal. Eminem habe ich früher sehr viel gehört. Aktuell mag ich EDM ganz gerne—aber nichts zu abgespacetes. Französische Künstler wie Stromae find ich auch gut. Beyoncé macht auch gute Lieder. Ach ja und natürlich SIA. Ich liebe SIA. Ihr neues Album ist der Hammer. Und mein aktuelles Lieblingslied ist auch von ihr, es heisst „Unstoppable“.

Amanda, 24 Jahre (studiert Internationale Beziehungen)

Favoriten: Coldplay, One Direction

Das ist fast ein bisschen peinlich zuzugeben, aber ich finde One Direction gut. Es ist nicht wegen den Jungs aber ich find die Musik halt ganz cool. Ansonsten bin auch Fan von Coldplay. Zum Weggehen höre ich mir aber gerne ältere Musik an, die Lieder aus den 80er, 90er finde ich gut. Mein momentanes Lieblingslied ist eines der neueren Chartstürmer. Es heisst „Faded“ und kommt von Alan Walker.

Selina, 23 Jahre (studiert Internationale Beziehungen)

Favoriten: Coldplay, James Hersey, Mumford and Sons

Ich mag alles mögliche. Coldplay, James Hersey oder… ja, echt alles einfach. Ich habe auch kein Lieblingsgenre. Durch die Bank ist bei mir alles mit dabei. Zur Zeit höre ich immer das neueste Album von Mumford and Sons, ich glaube es heisst „Wilder Mind“.

Denis, 20 Jahre (studiert Betriebswirtschaft)

Favoriten: Ice Cube

Ich höre praktisch nur Hip-Hop. Aber innerhalb des Genres ist es bei mir ganz unterschiedlich. Old School bis New School—kommt halt immer auf meine Laune an. Meine Lieblingskünstler ist Ice Cube. „Today was a good day“ ist eines meiner Lieblingslieder.

Dejan, 23 Jahre (studiert Internationale Beziehungen)

Favoriten: Ceca

Ich höre seit meiner Kindheit nur serbische Musik. Es gibt diverse Künstler, die mir sehr gut gefallen. Die serbische Sängerin Svetlana Ražnatović (kurz auch „Ceca“ genannt) gehört zu meinen Lieblingssängerinnen. Innerhalb der serbischen Musikszene gibt es natürlich auch Genres. Da höre ich mir alles mögliche an. Je nachdem, was ich gerade machen muss, wechsle ich das Genre. In der Lernphase höre ich zum Beispiel gerne gechillteren Gitarre-Sound.

Alexandra, 22 Jahre (studiert Rechtswissenschaften)

Favoriten: Drake, Bryson Tiller

Ich höre gerne R’n’B. Drake und Bryson Tiller gehören da zu meinen Favoriten. Das neue Drake-Album finde ich sehr gut. Vor allem „One Dance“ höre ich zur Zeit rauf und runter. Manchmal höre ich auch einzelne Lieder aus anderen Genres wie Hip-Hop oder House. Da orientiere ich mich aber vor allem an den Charts.

Fabian, 24 Jahre (studiert Volkswirtschaft)

Favoriten: Dimitri Vegas & Like Mike, Hardwell, Dr. Dre, Snoop Dogg

Ich höre eigentlich immer House. Natürlich wenn ich weggehe aber auch während der Lernphase. Hip-Hop höre ich zwischendurch auch. Jedoch bin ich da mehr auf der Old School-Schiene. Dr. Dre und Snoop Dogg gehören da zu meinen Favoriten.

Matthias, 22 Jahre (studiert Betriebswirtschaft)

Favoriten: Al Green, Al Green und Katermukke

Mein Musikgeschmack verändert sich ständig. Momentan habe ich meine Al Green-Phase. Zwei Wochen davor hatte ich meine Deep House-/Techno-Phase. Das hängt immer von meiner Stimmung ab. Im Technobereich steh ich auf Katermukke Berlin und zum Chillen halt auf Klassiker wie Al Green. Momentan höre ich die Greatest Hits von Al Green rauf und runter.

Janes, 22 Jahre (studiert internationale Beziehungen)

Favoriten: Muddy Waters, Kanye West, Chance the Rapper, Rolling Stones

Ich höre viel aus den 40er und 50er Jahren, primär aus der Jazz-Bewegung in Chicago. In meiner Freizeit höre ich allgemein am liebsten Lieder aus dem Jazz/Blues-Bereich. Da stehe ich auf die grossen Legenden wie Muddy Waters und andere, die dieses Genre geprägt haben. Jetzt an der Uni zum Lernen dann doch eher Hip-Hop. Vor allem neue Künstler wie Kanye West oder Chance the Rapper finde ich gut. Momentan höre ich aber wieder ein ganz anderes Genre, nämlich die Rolling Stones. Von denen habe ich ein Lieblingslied, nämlich „Satisfaction“.

Moritz, 22 Jahre (studiert Volkswirtschaft)

Favoriten: Nicolas Jaar, David August, Tale of Us

Ich stehe vor allem auf Electro. Da wären natürlich David August, Nicolas Jaar, Tale of Us so in die Richtung. Zum Lernen höre ich gerne Minimal. Früher habe ich auch relativ viel Hip-Hop gehört, jetzt aber nicht mehr so.

Sascha teilt ihren Musikgeschmack auf Twitter.

Noisey Alps tut es ihr auf Facebook und Twitter gleich.