Wiener Sommer-Clubs, in denen du (ziemlich) sicher noch nicht warst

Du musst im Sommer nicht auf deine Club-Partys verzichten.

|
27 Juni 2016, 12:45pm

Foto vom Autor

Du kennst das. Der Sommer meldet sich wieder zurück, es wird warm und in deinem angestammten Clubs ist es schlicht zu heiß und stickig. Viele Club-Betreiber legen sogar eine Sommerpause ein und du dürstest nach Partys, bei denen du zu Club-Mucke tanzen kannst. Es gibt natürlich die Möglichkeit, sich von einem Open-Air zum anderen zu schwingen—davon gibt es in Wien schließlich nicht all zu wenige—, viele finden jedoch nur am Sonntag statt oder müssen aufgrund von Lärmauflagen vor zwölf Uhr beendet werden. Du kannst außerdem auch nicht damit rechnen, dass gerade an dem Freitag oder Samstag, an dem dich die Partylaune packt, ein Open-Air stattfindet. Klassiker wie der Volksgarten oder die Pratersauna sind im Sommer zwei der wenigen regulären Clubs mit Outdoor-Bereichen. Das kann aber auch irgendwann etwas eintönig werden. Hier gibt es deshalb eine kleine Auswahl an Sommer-Clubs, mit der du bis zum Herbst partytechnisch über die Runden kommst und die dir in deiner Fortgehblase möglicherweise noch nicht untergekommen sind.

Copa Cagrana

Screenshot via Youtube

Die Copa Cagrana kennt jeder von uns und die meisten von euch haben wahrscheinlich ein negatives Bild von ihr. Lasst euch nicht von den Horror-Storys beeinflussen. Ich lege euch ans Herz: Lasst euch einmal richtig auf die einzig wahre Sommer-Partymeile Wiens ein. Ich bin mir ziemlich sicher, ihr werdet schon irgendetwas daran finden. Ob abenteuerliche Cocktail- und Shot-Gemische, ebenso abenteuerliche Chart-Hits-DJs oder einfach nur die unbändige Partylaune der Menschen aus Transdanubien. Ihr werdet schon was Gutes daran finden. S/o Sansibar, den Club, den ich irgendwie lieben gelernt habe.

Summerstage

Screenshot via Youtube

Die Summerstage ist auch so ein Ort, den jeder kennt, aber keiner so wirklich besucht. Mir war es immer zu überrannt. Ich hatte letztens ein Klassentreffen dort und es war entgegen meiner Erwartungen ganz OK. Das Ambiente am Donaukanal ist ganz nett und die Atmosphäre in den Bars lädt unerklärlicherweise besonders zum Volllaufen ein. Und das bei nicht unbedingt günstigen Getränkepreisen. Auch wenn ich das Glück nicht hatte, wenn ihr zur richtigen Zeit dort seid, könnt ihr Live-Auftritte, wie beispielsweise von den Trackshittaz, erleben. Falls sie mal wieder ihr Comeback haben. Sonst tritt unser Songcontest-Sternchen Zoë am 2.8 dort auf. Pflichttermin würde ich sagen. Sonst gibt es den Summer Pavillon, wo nach der ganzen Trinkerei in den Bars dann Partystimmung aufkommt.

Vienna City Beach Club

Screenshot via Youtube

Im Vienna City Beach Club war ich noch nie. Über Facebook kenne ich ihn schon relativ lange und wusste nur, dass er irgendwo an der Donau liegt. Tatsächlich liegt der Club zwischen den U-Bahn-Stationen Donauinsel und Donaustadtbrücke. Seit den Spontan Techno Partys im letzten Jahr hat der VCBC an Bekanntheit gewonnen. Es gibt aber auch regelmäßig andere Partys dort, die ihr euch ansehen könnt. Auch wenn ich der Copa Cagrana treu bin, verirre ich mich vielleicht auch da einmal hin.

Porto Pollo

In der Nähe vom Vienna City Beach Club liegt der Open-Air-Club Porto Pollo in der Nähe der U-Bahn-Station Donausinsel. Den meisten von euch ist er wahrscheinlich schon ein Begriff. Hier finden in unregelmäßigen Abständen Partys von verschiedenen Kollektiven statt. Meistens bewegt sich das Musikspektrum zwischen House und Techno. Das Porto Pollo ist schon seit einigen Jahren eine beliebte Sommer-Location und trotz Lärmproblemen und behördlichen Schikanen nicht tot zu bekommen. Es wäre sonst auch sehr schade darum, weil die Lage und die Stimmung dort recht einzigartig sind. Einziger Wermutstropfen. Allzu lange geht's beim Porto Pollo leider nicht, dafür fangen die Partys schon zu Mittag an.

Endstation Haltestelle 1er

Screenshot via Youtube. Wir raten von betrunkenen Achterbahnfahrten oder dergleichen ausdrücklich ab.

Wie der Name schon sagt, liegt die "Endstation Haltestelle 1er" an der Endstation der Bimhaltestelle des 1er im Prater. Vor zwei Jahren haben dort immer wieder vereinzelt Techno-Partys stattgefunden. Dieses Jahr gibt es laut ihrem Programm jeden Samstag eine HipHop-Party namens "HipHopJam". Es ist anzunehmen, dass da noch einige Partys mit anderen Musikrichtungen dazukommen werden. Zur Sicherheit solltet ihr in diesem Fall das Programm jedoch immer vorher abchecken, damit ihr nicht versehentlich bei einer privaten Pensionisten-Feier oder einer eventuell unerwünschten Sixtys-Party landet. Die finden dort nämlich auch statt.

Sand In The City

Screenshot via Youtube

OK, Sand In The City ist jetzt nicht unbedingt die Definition von Club. Weil es aber hin und wieder auch DJs gibt und sie sogar eine Tanzveranstaltung namens Salsa In The Beach veranstaltet haben, habe ich mich dafür entschieden diese Open-Air-Institution in diese Liste mit hineinzunehmen.

Der Wiener Eislaufverein verwandelt sich im Sommer also in ein Sandmeer mit Bars und Strandliegestühlen. Wer sich einen Urlaub am Meer gerade nicht leisten kann, bekommt hier zumindest teilweise Ersatz. Etwas zu teure Cocktails, eine riesige Speiseauswahl und ein Haufen angetrunkener, gut gelaunter Gäste. Also eh alles wie im All-Inclusive-Urlaub, nur halt ohne Meer.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.