Videopremiere: Texta – "Hotel Melancholie"

Texta machen auf "Hotel Melancholie" das, was sie am besten können: Geschichten erzählen

|
März 31 2017, 11:15am

Vor Kurzem haben wir auf Noisey festgestellt, dass Linzer-HipHop noch nicht abzuschreiben ist und die Rap-Veteranen Texta beweisen das mit ihrem neuen Video zu "Hotel Melancholie" in bester Manier. Bei der Auskopplung ihres nächsten Albums Nichts dagegen, aber erzählen sie die Geschichte eines Hotels, dessen Bewohner und Angestellte: Ein alter Rezeptionist, der alles weiß, aber darunter leidet, seine Geschichten nicht mehr erzählen zu können, ein Junge, der im Lift feststeckt und vom Hausmeister im Unterhemd befreit wird. Ob das noch unter Melancholie fällt oder schon unter Drama, müsst ihr selber entscheiden, wir versuchen bis dahin nicht in Depressionen zu verfallen.

Als wäre der Text nicht schon Drama genug, hat sich die Kunststudentin Elisabeth Prast im Video für eine etwas verstörende Story eines Typen entschieden, der sich Hotelangestellte mit aufs Zimmer nimmt, sie nach dem Sex nackt fotografiert und die Polaroids im Schrank aufhängt. Mehr spoilen wir hier nicht, lasst euch lieber selber von den animierten M. C. Escher-Treppen beeindrucken.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.