Fotos vom Rap-Battle in einem Wiener Puff

"Nach dem Strippen ging es zum Freestyle. Frauen und Männer traten gegeneinander an."

|
Feb. 16 2018, 10:34am

Alle Fotos von Christopher Glanzl

Freestyle-Battles in einem Puff bei Vollbetrieb: Nicht mal Orgy69 könnte sich so eine wunderschöne Liaison vorstellen. Der Rapper und Veranstalter Kid Pex hat es zusammen mit Dr. Pepi Stern – einem der Geschäftsführer – möglich gemacht. Kid Pex hat uns erklärt, dass ihm seine Rap-Vergangenheit und seine Boxer-Freunde zu Kontakten in die Rotlicht-Szene verholfen haben. Daraufhin wurde er von Pepi gefragt, ob er sowas nicht machen wolle.

Zum zweiten Mal fand das Rap-Battle im Maxim – ein einschlägiges Etablissement auf der Kärntner Straße – statt. Das konnte man an den Getränkepreisen fühlen: Saftige 10 Euro für ein Bier. Aber die Stimmung war es wert. Bevor sich MCs ihre Bars ins Gesicht schleudern konnten, wurde die Miss Maxim gewählt. Was man genau ist, wenn man Miss Maxim wird, steht in den Sternen. Ob die Frauen im Maxim arbeiten oder extern dazugekommen sind, haben wir nicht herausfinden können.

Eines der Jury-Mitglieder war Mister Vienna, eine der Disziplinen Poledance samt bis aufs Höschen strippen. Lugner – ein weiteres geplantes Jury-Mitglied für die Miss Maxim-Wahl – war dann doch nicht da. Nach dem Strippen ging es zum gemischten Freestyle. Frauen und Männer traten gegeneinander an – auch wenn die weibliche Teilnehmerzahl überschaubar war – es gab zumindest eine. Für die Frauen sind Soulcat und Samira Dezaki in den Ring gestiegen, Soulcat (nice!) ist auch in die nächste Runde aufgestiegen. Als Jury fungierte das Publikum, moderiert wurde von DJ Joe-Joe, den man mindestens aus FM4 kennt.

Samira Dezaki ist nicht nur Rapperin, sondern hat später auch – passend zum Event – einen Poledance-Auftritt gehabt. Den Abend also in zwei Events zu unterteilen, ist wirklich nicht notwendig gewesen: Während ältere, gut betuchte Herren und ihre jungen und nicht ganz so natürlichen Begleitungen den Battle-Rhymes zujubelten, jubelten alle, die für das Battle da waren, der Miss Maxim Wahl zu. Wer auf Skurilles, Rap oder Poledance steht, sollte unbedingt das nächste Mal vorbeikommen. Aber lassen wir die Bilder sprechen:


**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.