So sehen die Menschen am Nova Rock aus, wenn sie flirten wollen

Wir haben die Besucher gebeten, uns ihre romantischsten Gesichter zu zeigen und sind ... enttäuscht.

|
Juni 20 2017, 3:52pm

Header: Das ist Philipp mit seiner Salami, Alle Fotos von der Autorin

Wir schreiben das Jahr 2018. Nach einer gefühlten Zillion von Jahren sind uns Festivals wie das Frequency oder das Nova Rock noch immer treu. Geprüft vom Staubwind, launischem Regen und der gleißenden Sonne lässt sich dort auch etwas anderes entdecken, das nach all den Jahren dort ebenfalls überlebt hat: Die Lust aufs Buhlen. Hier wirst du einfach bei jeder Gelegenheit angequatscht und auch wieder rechtzeitig angelehnt gelassen, sobald sie merken, es geht nichts.

Wer bisher dachte, dass es nur auf Festivals, die bei Sonne und Meer stattfinden, eher unzünftig abgeht, der irrt sich. Denn gerade dort, wo der Dreck und die nächtliche Todeskälte deinen Survivor-Modus aktivieren, dort wird vermutlich auch der Trieb zum generellen Überleben der Menschheit angemacht – und wie der vonstatten geht, muss ich wohl nicht näher erläutern. Bevor der aber passieren kann, muss man sich erstmal ein bisschen verlieben. Deshalb haben wir letztes Jahr am Nova Rock Menschen nach ihren schönsten Flirt-Gesichtern gefragt.


Leider gibt es vom Nova Rock nicht nur Erfreuliches zu berichten ...


Philipp, 23

Philipp war in einer Runde voller Burschen, die es sich auf Campingstühlen bequem gemacht haben, um eine Salami zu feiern. So wie es auf Festivals eben der Usus ist, während Bands spielen. Eine Salami, die irgendwie ausgesehen hat wie ein Pilz. Die Form hat diese Salami dadurch erhalten, in dem sie sie an einem Rohr (das vermutlich mal zu einem Pavillon gehört hat) aufgespießt haben. Sodass aus der recht symbolischen Salami, erst recht eine Phallus-artige Wurst geworden ist. Philipp war es daher auch gleich wichtig, die Salami in seinem Flirt-Game zu involvieren. Abseits der Salami findet Philipp es wichtig, ganz er selbst zu sein und Humor zu haben. Also ich hab mich gleich ein bisschen in Philipp verliebt – oder wars doch seine Salami?

Astrid, 20

Als ich auf Astrid und ihre Freundin Babsi zusteuerte, war ihre erste Frage: "Willst' ein Bier?" – da ich aber eigentlich schon ein Wodka-Wellness in der Hand hatte und schön langsam wie jede 30-Jährige versuche, erwachsen zu werden, habe ich natürlich verneint. Wir unterhalten uns weiter und ich bitte Astrid nochmal nach ihrem schönsten Flirtgesicht. Sie meinte, sie habe keines, aber ob ich nicht vielleicht doch nicht ein Bier möchte? Diesmal werde ich schwach und ich willige ein. Dann wird es uns allen klar, Astrids Masche ist eindeutig das Bier.

Biggie, 27*

Biggie war sofort bereit, an einer Konversation zu partizipieren. Nach einem Freestyle-Rap über Nutella, hat er auch wichtige (?) Anmach-Sprüche locker gelassen: "Also meiner Meinung nach, ist's echt ein super-guter Tipp, wenn man sagt – das ist einem Freund von mir so passiert, das habe ich nachgemacht und das funktioniert immer – wenn man so sagt: 'Hey Alter', oder 'Hey du, immer wenn ich dicht bin, finde ich dich echt geil!' – das kommt echt immer gut an. Oder, ich geh immer so lang und sage: 'Yo, mein Schwanz ist so lange wie eine antike Marmorsäule, wenn sich die anderen mit mir vergleichen, kommen sie sich ziemlich arm vor – Keule.' Das hab ich aber von Money Boy geklaut.". Ich bin gespannt, ob Biggie mit seinen Sprüchen eigentlich je eine Zielgruppe finden wird, die darauf anspringt. Oder mit seinem Flirtgesicht. Viel Glück, Mann!

*Ich traue Biggie aber dennoch nicht über den Weg. Vor allem, was sein Alter betrifft.

Lisl, 25*

Lisl wusste zuerst nicht, wie ihr Flirtgesicht aussieht. Ich bitte sie, mit einer Freundin zu flirten, die neben ihr steht. Dann fotografier ich sie im intimen Moment. Unbewusst hält sie dabei ihren Poké Ball in die Höhe. Auch eine gute Geheimwaffe und ich frage mich schön langsam, ob das wirklich nur mehr Zufall ist, dass all diese Leute Flirt-Gadgets parat haben.

*Sie schaut viel jünger aus und ich kann ihr auch ihren Namen nicht mehr ganz abkaufen. Wenn dem so ist, verzeihe ich ihr, weil gerade beim Flirten darf man eh ein bisschen flunkern.

Jonas, 24 und Daniel, 22

Als ich so die schöne Zelt-Promenade Richtung Festivalgelände entlang gehe, kommt mir ein stürmischer Hund aus Bierdosen entgegen. "Mah ... der ist ja noch ganz jung!" quatsche ich die Burschen Jonas und Daniel an. "Darf ich ihn streicheln?", frage ich und wir kommen ins Gespräch. Jonas findet, dass es am besten ankommt, wenn man seinem Freund einen Heiratsantrag macht (hat sich wohl vom tatsächlichen Heiratsantrag auf dem Nova Rock inspirieren lassen) und außerdem habe er wahnsinnig viel von Struppi lernen können. "Auch wenn er bis zum Brustkorb geht (Struppis Juwelen), man sollte ihn trotzdem nicht raushängen lassen, man findet einfach keine Frau! Den Zipfel immer drin lassen!", sagt er. Das hat er vom Hund gelernt. Ich check nix und beschließe, dass ich genauso gut mit dem Blechhund selbst reden kann.

Struppi, paar Tage alt

Struppi ist der menschenfreundliche Dosen-Dog von Jonas und Daniel und war eigentlich der konkrete Grund, warum ich sie angesprochen habe. Wäre Struppi nicht gewesen, wär uns für immer die Weisheit um Struppis Eier verwehrt geblieben. Der Dosenöffner ist selbst aus Dosen – und somit schließt sich der Kreis. Das Leben kann manchmal so magisch sein!

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.