Goldene Schallplatten und zerfledderte Reisepässe – Pascal Kerouches 2017

Bald erscheint 'Zwei Null Eins Sieben', der neue Fotoband des Fotografen Pascal Kerouche. In Teil 3 seiner Noisey-Fotokolumne geht es nach Mexiko, in ein ferngesteuertes Label-Büro und weiter auf Tour mit Raf Camora.

|
Jan. 25 2018, 8:56am

Pascal Kerouche wurde 1983 in Bremervörde geboren und lebt in Hamburg. Seit 2004 macht er hauptberuflich Bilder und reist als Lieblingsfotograf deutscher und internationaler Rapper und anderer Musiker um die Welt. Sein erster Bildband Snapshot Stories erschien 2017. Für Noisey gewährt er in eigenen Worten exklusive Einblicke in sein neues Buch Zwei Null Eins Sieben , das im Frühjahr 2018 erscheinen wird.


In meinem letzten Beitrag habe ich kurz den Reisepass-Vorfall angeschnitten. Nutzen wir die Chance und vertiefen ihn: Ich war gerade auf Reise in Mexiko, um genauer zu sein auf der Isla Holbox – ein Ort, den ich jedem Menschen nahelegen kann, ihn in den nächsten 24 Monaten zu besuchen, danach wird er komplett überrannt sein von Touristen. Holbox ist eine kleine Insel im Norden, am besten erreicht man sie über Cancun, von da fährt man erst drei Stunden mit dem Bus und dann 15 Minuten mit der Fähre. Auf der Insel selbst vergisst man, dass man in Mexiko ist. Es fühlt sich eher wie die Karibik an. Keine Autos, nur Golfwagen und gefühlt keine Kriminalität, alle wollen einfach nur chillen. Hin da!

Ich musste von dort spontan nach Los Angeles, um eine amerikanische Punk-Rock- Band für ein paar Tage zu begleiten. In Los Angeles angekommen, zog ich bei der Einreise meinen Pass aus der Hosentasche und er war komplett auseinandergefallen. Interessanterweise störte es niemanden. Ich sagte einfach, es sei grade im Flieger passiert und sobald ich wieder in Deutschland sei, kümmere ich mich darum.

Pascal vs. Burger

Angekommen in L.A. hatte ich noch einen Tag, bevor der eigentliche Job losging. Daniel Obradovic, ein sehr guter Freund von mir, übernahm den filmischen Teil des Jobs und so verbrachte ich den Tag mit ihm, bevor wir gemeinsam nach San Diego runterfuhren, wo der erste Tourstop für uns losging. Die folgenden Tage ging es über Santa Ana und eine weitere Station hoch Richtung San Francisco, wo das große Finale stattfand. Am nächsten Tag wollte ich zurück nach Mexiko, und – wie schon letztes Mal erklärt – wurde der Flug für mich gestrichen. Wegen des zerfledderten Passes durfte ich nicht fliegen.

Dank meiner Notlösung (ich nähte den Pass wieder zusammen) durfte ich den ersten Flieger am nächsten Tag Richtung Mexiko besteigen. Dazu musste ich aber erstmal den Tag rumkriegen. Zum Glück wohnt ein alter Freund aus Deutschland mittlerweile in San Francisco, er ist Vice President bei dem amerikanischem Label Empire.

Rexx Life Raj

Nima, der besagte Freund, lies mich durch modernste Technik ins Empire Office, obwohl niemand da war – er konnte aus jeglicher Entfernung mit seinem Handy die Tür entsperren. Ich schlug mich ein paar Stunden dort rum und wartete auf ihn. Das Büro war voll mit Goldenen Platten (unter anderem für Migos) und zwei Grammy-Nominierungen. Im gleichen Jahr kamen noch sechs weitere dazu.

Als Nima mich abholte, zeigte er mir erstmal ein paar neue Künstler, mit denen er aktuell zusammenarbeitet. Unter anderem ein junger Mann namens Rexx Life Raj. Was er nicht wusste ist, dass ich Rexx schon seit geraumer Zeit gefeiert habe, der Song "Shit N’ Floss" hatte sich irgendwie in meine wöchentliche Playlist geschlichen und seitdem war er fester Bestandteil davon. Da der Zufall es natürlich immer in meinem Leben gut mit mir meint, sind wir noch am gleichen Abend mit ihm ins Studio gegangen. Mittlerweile wird Rexx übrigens von Pharell Williams unterstützt, der ein großer Fan seiner Arbeit ist. Der extra Tag in San Francisco hat sich also gelohnt.

GZUZ & Maxwell

Aktuell bin ich, wie ihr aus den vorherigen Texten wisst, auf Tour mit Raf Camora. Derzeit befinden wir uns in den Off Days und erholen uns ein bisschen, am Donnerstag (25.01.2018) geht es in Berlin weiter. Danach gibt es noch eine Doppelshow in München und das Finale in Stuttgart. Die komplette Tour ist ausverkauft und alles läuft richtig gut. Ich schneide jeden Tag ein einminütiges Video der Show für Rafs Instagram zusammen. Bisher habe ich sechs Videos gemacht. Das komplizierte dabei ist, das Video nicht wie am Vortag aussehen zu lassen, er darf nicht langweilig werden. Ich denke ja immer selber, irgendwann wiederholt sich alles und vielleicht macht ich bei einem Tourstop auch nur Bilder und gar kein Video. Aber dann fühlen sich die Fans des jeweiligen Tourstops übergangen und denken, sie kommen zu kurz. Tatsächlich freuen sich die Konzertbesucher unglaublich, wenn sie sich selber in den Videos entdecken, daher: erstmal weitermachen.

Raf Camora

Anthrazit ist übrigens Gold! Und GZUZ ist Instagram-Millionär!

**

Bis "Zwei Null Eins Sieben" erscheint, dauert es noch eine Weile. Seid gespannt und freut euch bis dahin auf Teil 2 unserer Fotokolumne von Pascal Kerouche!

Folgt Pascal bei Instagram, Facebook und besucht seine Website pascalkerouche.com.

Checkt hier die ersten beiden Teile von Pascals Noisey-Fotokolumne:

**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify.

Dieser Artikel stammt ursprünglich von den Kollegen der Berliner Redaktion.